Du bist hier
Home > Branchen Insider > Spanischer Weinsalon lädt am 28. Mai zur Verkostung ein

Spanischer Weinsalon lädt am 28. Mai zur Verkostung ein

Spanischer Weinsalon Hotel Kempinski
Zehn Kellereien aus der spanischen Region Navarra stellen sich vor: Im Rahmen des spanischen Weinsalons im Wiener Hotel Palais Hansen Kempinski am 28. Mai können die edlen Tropfen verkostet werden.

Der Spanische Weinsalon öffnet am 28. Mai zwischen 14 und 18 Uhr im Wiener Hotel Palais Hansen Kempinski (1010 Wien, Schottenring 24, Raum Hansen) seine Pforten.

Im Namen der Region Navarra sind alle am Thema Wein Interessierten eingeladen, den Spanischen Weinsalon zu besuchen, in dem die Weine von zehn verschiedenen Kellereien aus Navarra kennengelernt und verkostet werden können.

Für die D.O. Navarra ist die Vielfalt an Landschaften und verschiedenen Klimata charakteristisch. Hier verteilen sich auf über 11.700 Hektar unterschiedliche Ökosysteme und Vegetationsbedingungen, die fünf Weinbaugegenden entstehen ließen: Baja Montaña, Valdizarbe, Tierra Estella, Ribera Alta und Ribera Baja.

Folgende Kellereien stellen ihre Produkte aus:

Spanischer Weinsalon Hotel Kempinski Alex ViuraAlex Viñedos de Calidad: Die Weinanbaugebiete befinden sich an der Mündung zweier Flüsse, Ebro und Alhama, sowie an der Grenze dreier Regionen, Navarra, La Rioja und Aragón. Auf dem Weinberg „Viñedos de Calidad“ werden die historischen Rebsorten der Region angepflanzt, Tempranillo, Graciano, Mazuelo. Die Lesemethoden vereinen die traditionellen Methoden mit den modernsten und heben so die besonderen Eigenschaften des Bodens und der Rebsorten hervor.

Bodegas Gran Feudo: Dieses Weingut befindet sich im Zentrum des Weingebietes der Region Navarra, in Cintruénigo, und ist seit Jahrzenten international anerkannt. Gran Feudo ist in Navarra ein Synonym für Qualitätswein. Der Weinkeller „La Cascajera“ wurde im Jahre 1872 von Claudio Chivite erbaut. Seither wurde die Kellerei von der Familie kontinuierlich modernisiert. Den Wein zeichnet ein sehr gutes Preis-Qualitätsverhältnis aus, und von Jahr zu Jahr wird er neuerlich mit Anerkennungen ausgezeichnet.

Bodegas Marco Real: Die Kellerei Bodegas Marco Real befindet sich in Olite und verfügt über 200 Hektar Anbaugebiet, das den Charakter des Bodens in die Weine von hoher Qualität fließen lässt. Neben Jungweinen werden Crianzas- und Reservas-Weine produziert.

Bodegas Máximo Abete: Die Kellerei Bodegas Máximo Abete ist ein Familienbetrieb, der von Máximo Abete gegründet wurde. Heute werden die Traditionen von seinen Töchtern Yoanna und María bewahrt, die dem Unternehmen ein neues Image geben. Sie kultivieren eigenen Wein und bauen regionale Traubensorten an (Garnacha und Graciano). Ihre Weinberge befinden sich auf dem niedrigen Bergland („Baja Montaña“), wo traditionelle Weinbaumethoden angewandt werden.

Spanischer Weinsalon Hotel Kempinski Chardonay Monjardin

Bodegas Castillo de Monjardin: Die Kellerei Bodegas Castillo de Monjardín befindet sich im mittleren Teil von Navarra, am Fuss der Pyrenäen, nicht weit von der französischen Grenze entfernt. Auf den Charakter ihrer frischen Weine mit Obstgeschmack wirkt die geographische, historische und kulturelle Nähe zu Frankreich ein. Hier werden vor allem Chardonnay, Cabernet Sauvignon, Merlot sowie Garnacha und Pinot Noir kultiviert.

Bodegas Nekeas: Dieses Weingut verfügt über 235 Hektar Anbaugebiet im Tal Nekeas, das ein besonderes Mikroklima und spezielle Naturverhältnisse aufweist. Unter seinen Weinen sind die besten Weiß-, Rot- und Roséweinsorten zu finden.

Bodegas Ochoa: Diese Kellerei ist eine der sich am schnellsten entwickelnden von ganz Spanien. Sie wurde im Jahre 1845 gegründet und ist bis heute im Besitz der Familie. Gegenwärtig wird die Kellerei von Javier Ochoa geführt. Die Firma befindet sich in der Kleinstadt Olite, die heute das Zentrum der Weinproduktion in dieser Region ist.

Die wunderbaren Weinberge lassen elegante, spannende und sehr gefragte Weine entstehen. Auch das Weingut Finca Santa Cruz gehört zu diesem Betrieb, in dem ausschliesslich die Traubensorte Tempranillo angebaut wird. Bodegas Ochoa ist in Spanien bei Reserva-Weinen sehr populär.

Spanischer Weinsalon Hotel Kempinski Argaray Olimpia Bodegas Olimpia: Der Familienbetrieb wurde im Jahre 1957 gegründet. Das wichtigste Erbe der Familie war die Leidenschaft, die Liebe und die gesammelten Erfahrungen im Weinbau. Die moderne Kellerei bekam ihren Namen von der Großmutter: Flavia Olimpia Oficialdegui. Das Ergebnis langjähriger Tradition ist die Kollektion der klaren, lebhaft-farbigen Weine mit feinem Obstgeschmack.

Bodega Otazu: Die Kellerei Bodegas Otazu verfügt über ein Weingebiet mit Herkunftsschutz. Der im nördlichsten Gebiet von Spanien liegende Weinberg ist bekannt für seine blauen Rebsorten. Dank der besonderen Eigenschaften des Bodens und des Mikroklimas unterscheiden sich diese Weine sehr von den anderen Produkten des Anbaugebietes. Weinfreunde werden mit einer Auswahl aus vier Rebsorten überrascht: Tempranillo, Merlot und Cabernet Sauvignon bei Rotwein und Chardonnay.

Bodegas Piedemonte: Die Kellerei Bodegas Piedemonte wurde im Jahre 1992 gegründet. Sie befindet sich im historischen Zentrum von Olite, auf jenem Gebiet, das die ältesten Traditionen im Weinbau pflegt. Das Unternehmen verfügt über mehr als 274 Hektar Anbaugebiet in mehreren Siedlungen auf dem Gebiet von Navarra Ribera Alta. Ein breites Sortiment von Rebsorten wird angeboten: Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Merlot, Garnacha, Viura, Chardonnay und Moscatel. Weitere Informationen: www.piedemonte.com

Anmeldungen für den Weinsalon werden unter argoshungria@argosconsulting.net entgegen genommen, weitere Informationen zu den Regionen und ihren Produkten sind unter www.navarrawine.com zu finden.

 

Top