Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Speisen > Fisch & Meeresfrüchte > Fangfrische Spezialitäten: Saiblingsfest im Salzkammergut

Fangfrische Spezialitäten: Saiblingsfest im Salzkammergut

Saiblingsfest Fischgenuss im Salzkammergut Juni
Saisonauftakt für die fangfrische Köstlichkeiten: Rund um den Altausseer See, Grundlsee und Ödensee laden Gastronomen von 22. bis 24. Juni zum Saiblingsfest.

Der Saibling ist der größte Schatz des Salzkammergutes, und von Frühsommer bis in den Herbst hinein ist die beste Zeit, den einheimischen Salmoniden aus kalten Gewässern zu fischen.

Zum Saisonauftakt laden die Gastronomen rund um den Altausseer See, den Grundlsee und Ödensee zu einem Saiblingsfest und feiern die fangfrische Spezialität von 22. bis 24. Juni in zahlreichen Formaten.

Zur Eröffnung des Saiblingsfestes am 22. Juni laden Kathi und Peter Beuchel ab 19 Uhr ins Strandcafé Altaussee, wo fünf Gastronomen aus dem Ausseerland gemeinsam ein exklusives Fünf-Gänge-Menü servieren und den Saibling von traditionell bis exotisch abwechslungsreich und kreativ zubereiten. Die passende Weinbegleitung kann auf Wunsch dazu gebucht werden. Rasches Reservieren empfiehlt sich auf jeden Fall.

Am Grundlsee bereitet Küchenchef Stefan Haas ebenfalls am 22. Juni im Gasthaus Seeblick den Saibling in seiner puristischsten Form zu: eingerieben mit grobem Bergkernsalz und auf dem heißen Rost kurz gegrillt.

Wer mit der ganzen Familie unterwegs ist, kommt rund um den Ödensee auf seine Kosten: Dort können Groß und Klein den Saibling von seiner spannenden Seite kennenlernen. Das Genussgasthaus Kohlröserlhütte serviert am 23. Juni (ab 11 Uhr) ebenso wie die Gourmet-Atelier Steirerhütte und Schupfer’s Dorfschmiede interessante Varianten von Saiblings-Leckerbissen.

In idyllischer Lage, direkt am Ufer des Altausseer Sees, erwartet die Gastronomenfamilie Beuchel im Strandcafé ihre Gäste.
In idyllischer Lage, direkt am Ufer des Altausseer Sees, freut sich Familie Beuchel im Strandcafé auf Gäste.

Übrigens: Für die Zubereitung ihrer Gerichte verwenden alle Gastronomen ausschließlich frische Saiblinge der Fischerei Ausseerland.

Neben der Kulinarik lohnt auch ein Rundblick zu den Naturschönheiten der Region: Natur- und Wanderpfade entlang des Altausseer Sees laden zu einer stimmungsvollen Sonntagswanderung ein. Wer jedoch lieber schaukelt als wandert, kann eine Schiffsfahrt über den See buchen.

Aber egal, ob man sich zu Wasser oder zu Lande nähert – auf jeden Fall bietet sich ein Besuch beim Saiblings-Markt an, der auf der Seewiese Altaussee aufgebaut wird. Mehrere Gastronomen – das Refugium Altaussee, das Seehotel Grundlsee, die Seewiese Altaussee, Andrea’s Hofladen und das Strandcafé Altaussee – kredenzen verschiedenste Saiblings-Köstlichkeiten, und die „AltBadSeer Musi“ spielt dazu auf.

Von der Seewiese aus ist das Jagdhaus Seewiese zu erreichen, das zum Verkosten traditionell geräucherter Seesaiblinge einlädt. Im Kahlseneck, einer Jausenstation für Genießer kurz vor Altaussee, haben Besucher zudem einen prachtvollen Blick auf den Dachstein.

Weitere Informationen: www.ausseerland.at

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top