Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Speisen > Bio & Regionales > Kulinarische Grüße aus Süditalien: Überbackene Melanzani auf Taranto-Art

Kulinarische Grüße aus Süditalien: Überbackene Melanzani auf Taranto-Art

Rezept für überbackene Melanzani Melanzane tarantine
Überbackene Melanzani auf Taranto-Art nach Luigi Barbaro

Autorin Elisabetta De Luca und Star-Gastronom Luigi Barbaro präsentieren in ihrem neuen Buch „Mediterraneo“ (erschienen im Pichler Verlag) Süditalien von seiner kulinarischen Seite (GASTRO Portal berichetete).

Barbaro, selbst aus Neapel stammend, leitet seit drei Jahrzehnten italienische Top-Restaurants in Wien und gewährt im Buch einen Blick in die Kochtöpfe Kampaniens, Kalabriens, Apuliens und der Basilikata. Im Mittelpunkt stehen die Regionalität und Einfachheit der süditalienischen Küche, ihre Vielfalt sowie die Frische und Qualität der Zutaten.

„Kaum etwas vermittelt einem das Lebensgefühl des Südens – gestern wie heute – besser als das in den 1990er-Jahren entstandene Lied ,Mediterraneo‘ des aus einem kleinen Ort in der Basilikata stammenden Sängers Mango“, weiß Autorin De Luca als profunde Italien-Kennerin. „Die über allem thronende glühende Sonne, das tiefblaue Meer mit seinen unendlichen Küsten, die weißen Felsen und fernen Inseln, der von Möwen überzogene endlose Azur, steile Olivenhaine, duftende Pinien und leuchtende Orangen sind ebenso Protagonisten darin wie die Menschen, die hier leben und sich als Teil dieses großen Ganzen verstehen.“

Überbackene Melanzani auf Taranto-Art – passend zur Grillsaison

Wer nun Gusto bekommen hat, selbst italienisches Lebensgefühl auf den Teller zu zaubern, kann sich von Luigi Barbaros Rezept für Überbackene Melanzani auf Taranto-Art – ein perfektes Gemüsegericht passend zur Grillsaison – inspirieren lassen.

Zutaten: vier große Melanzani, 50 g schwarze Oliven (entsteint), 50 g Kapern, 100 g Pecorino (gerieben), frische Minze (nach Belieben), frischer Basilikum (nach Belieben), 50 g Olivenöl Extra Vergine, Salz, Pfeffer

Und so gelingt’s:

  • Die Melanzani der Länge nach halbieren und für 30 Minuten in Salzwasser legen, damit sie den bitteren Geschmack verlieren. Danach abtrocknen und mit einem kleinen spitzen Messer (wie bei einer Mango) das Fruchtfleisch in kleine Quadrate einschneiden und leicht öffnen.

    WEB_Medierraneo
    Süditalien von seiner kulinarischen Seite
  • Die Oliven klein schneiden und in einer Schüssel gemeinsam mit den Kapern, dem Käse, den Minze- und Basilikumblättern mit dem Mörser zu einer cremigen Paste zerstoßen. Olivenöl, Salz und Pfeffer hinzufügen und das Ganze gut vermischen.
  • Danach die Melanzani-Hälften mit diesem Gemisch bestreichen und es tief in das eingeschnittene Fruchtfleisch einarbeiten.
  • Auf dem Grill ca. 30 Minuten oder im Backrohr auf einem befetteten oder mit Backpapier ausgelegten Backblech 20 Minuten bei 160 Grad C garen, bis die Melanzani weich sind.

Elisabetta De Luca: „Mediterraneo“, ISBN: 978-3-85431-716-6, Seiten: 288, erschienen im Pichler Verlag

Weitere Informationen: www.styriabooks.at

One thought on “Kulinarische Grüße aus Süditalien: Überbackene Melanzani auf Taranto-Art

  1. Hallo,

    danke für das tolle Foto.
    Diese Überbackene Melanzani auf Taranto-Art sieht sehr geil und lecker aus.Da krieg ich sofort Hunger.
    Toll!
    Marko

Top