Du bist hier
Home > Branchen Insider > Radsternfahrten: Auf neuen Routen durch Niederösterreich

Radsternfahrten: Auf neuen Routen durch Niederösterreich

WEB_LH09_Rad_Baden_109
In der Region rund um Baden kommen Mountainbiker ebenso wie radelnde Kulturgenießer voll auf ihre Kosten.

Niederösterreichs Tourismus setzt heuer einen Schwerpunkt auf Angebote für Radsternfahren, bei denen von einem zentralen Punkt aus mehrere Tagesausflüge in die Umgebung unternommen werden können (GASTRO Portal berichtete).

Die Radsternfahrten stehen ganz im Zeichen des landschaftlichen Facettenreichtums. „Die Vielfalt von Niederösterreichs Regionen bietet sich optimal für Radsternfahrten an. So radelt man an einem Tag zu Kulturstätten, am Folgetag zum Badesee oder einem der vielen Ausflugsziele. Damit kommt im Radurlaub keine Langeweile auf, und man entdeckt jeden Tag ein neues Stück Niederösterreich“, betont Prof. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.

Für Vinophile und Kulturliebhaber bietet sich die Thermenregion Wienerwald an, wo Wein, Kultur- und Naturgenuss auf ideale Weise mit sportlicher Aktivität kombiniert werden können. Rund um Baden genießt man Radelfreuden zu Ausflugszielen wie dem Schloss Laxenburg oder dem Stift Heiligenkreuz, genussvolle Pausen legt man bei den beliebten Heurigen in Gumpoldskirchen und Pfaffstätten ein.

Radrouten für Familien, Sportler oder Naturgenießer

Entdecker und Abenteurer kommen auf dem familienfreundlichen Traisental-Radweg voll auf ihre Kosten. Das abwechslungsreiche (von leicht bis anspruchsvolle) Traisental lässt sich von Wilhelmsburg aus perfekt mit dem Rad erkunden. Ausflugsziele wie das Kameltheater mit dem Weißen Zoo, das Naturerlebnisbad oder eine Eibl-Jet-Rodelfahrt sorgen für Spaß und Spannung bei Groß und Klein.

Die Wiener Alpen sind vor allem bei Mountainbikern beliebt, die die sportliche Herausforderung suchen. So radelt man von Krumbach aus auf die Anhöhen der Buckligen Welt und genießt einzigartige Ausblicke. Für die ausgleichende Erholung empfiehlt sich ein Besuch in der Therme Linsberg Asia.

Für Wein- und Naturgenießer ist das das Retzer Land im Weinviertel ein Dorado: Von Retz ausgehend genießen Genuss-Radler 1.600 Kilometer Radnetz im größten Weinbaugebiet Niederösterreichs. Geradelt wird zu den schönsten Kellergassen, romantischen Winzerhöfen und Ausflugszielen wie der Burg Hardegg oder dem Nationalpark Thayatal.

Der Donauradweg führt Genießer und Aktive durch das UNESCO-Weltkulturerbe Wachau und zählt zu den beliebtesten und bekanntesten Radrouten Europas. Von Marbach aus führen die Routen zu Ritterburgen, imposanten Schlössern und romantischen Weingärten.

Unberührte Natur, sanfte Hügel, verträumte Auenlandschaft, Hochmoore und Granitsteine erwarten die Radfreunde im Oberen Waldviertel. Von der Grenzstadt Gmünd aus führen drei unterschiedliche Routen zum Schloss Weitra, in den Naturpark Hochmoor Schrems (Unterwasserreich), zum Ausflugsziel „Die Käsemacher“ oder nach Litschau. Für Abkühlung sorgt der Herrensee.

Weitere Informationen: www.niederoesterreich.at

Top