Du bist hier
Home > Branchen Insider > Spanische Paella und NASCAR in Valencia. Gibt es Gemeinsamkeiten?

Spanische Paella und NASCAR in Valencia. Gibt es Gemeinsamkeiten?

Mit NASCAR kulinarisch quer durch Europa

Beim ersten Lauf der Europäischen NASCAR Serie in Valencia war grundsätzlich klar, welches kulinarische Highlight Spaniens für die GASTRO-Leser verkostet werden musste:

Eine echte spanische Paella und NASCAR in Valencia!

Trotzdem musste ich eine Weile über die Verbindung der spanischen Traditionsspeise und der bekanntesten Motorsportart weltweit grübeln. Gibt’s die überhaupt? Ist es die runde Form der Eisenpfanne, die in ihrer Form dem Rad des NASCAR gleicht? Egal, sie schmeckt hervorragend! Und im Prinzip geht es doch immer um das Erlebnis! Sei es mit 300 km/h im Kreis zu fahren oder mit 40 Ruhepuls am Hafen von Valencia die spanische Paella zu genießen – und beides an einem Wochenende zu verbinden ist perfekt. Immerhin hat die traditionelle Paella ihren Ursprung in Valencia und verbreitete sich anschließend in ganz Spanien.

In der Paella-Pfanne

Auf der Rennstrecke ging es ähnlich zu wie in der Paella-Pfanne, wenn die spanische Mama mal kräftig umrührt – NASCAR ist und bleibt eben ein Kontaktsport. Mit meinem ersten Podestplatz beim ersten Rennen der Saison bin ich ganz zufrieden. Valencia war auch ein guter Platz, das Resultat etwas zu feiern. Das bestätigte die Empfehlung des Kellners beim Abendessen, nämlich ein „Aqua de Valencia“ zu bestellen. Was sich harmlos mit Wasser übersetzen lässt, wird im Krug geliefert und genau da hätten eigentlich schon die Alarmglocken läuten sollen. Geschmacklich ein Orangensaft, in der Wirkung ein Long Island. Aber immerhin glaubt man dann, man kann tanzen. Das Getränk, das von Lokal zu Lokal immer ein bisschen anders schmeckt, ist jedenfalls trotzdem sehr zu empfehlen. An einem warmen Abend am Strand entfaltet sich langsam der ganze Spirit. Spanien war definitiv die Reise wert! Mehr nach dem nächsten Rennen in Venray, Holland. Ich hoffe erneut auf einen Podestplatz und mal sehen was es dort kulinarisch zu erfahren gibt…. Phil Fun

phil-funPhilipp Lietz, auch bekannt unter „Phil Fun“, ist Rennfahrer in der europäischen NASCAR Serie und arbeitet nebenbei selbstständig als Mediengestalter. Immer auf der Suche nach etwas Besonderem, kam er gemeinsam mit GASTRO Portal auf die Idee, kulinarische Highlights der diversen Austragungsorte mit den Ereignissen eines Rennwochenendes zu verbinden. Näheres zu Phil Fun findet Ihr unter philfun.at

 

Top