Du bist hier
Home > Branchen Insider > „Patissier des Jahres 2015“: Österreicher Raffaele De Luca tritt im Finale in Köln an

„Patissier des Jahres 2015“: Österreicher Raffaele De Luca tritt im Finale in Köln an

Patissier des Jahres Österreicher im Finale RaffaeleDeLuca Wien
Raffaele De Luca tritt am 11. Oktober in Köln gegen Konkurrenten aus Deutschland und der Schweiz an, um den Titel „Patissier des Jahres 2015“ zu erringen.

Der 26-jährige Raffaele De Luca – Chefpatissier im Restaurant Das Central in Sölden – vertritt Österreich im internationalen Patisserie-Wettbewerb „Patissier des Jahres 2015“. Am 11. Oktober tritt er in Köln gegen Konkurrenten aus Deutschland und der Schweiz an. Der 26-jährige  kämpft um den Titel „Patissier des Jahres 2015“.

Eine Fachjury wählte aus über 250 Bewerbungen die besten acht Nachwuchstalente aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Juni belegte De Luca im Vorfinale in Wien den zweiten Platz und sicherte sich so die Finalteilnahme.

Das Finale wird auf der weltgrößten Foodmesse Anuga in Köln ausgetragen. Dort besteht die Herausforderung darin, in fünf Stunden Desserts aus Zwetschge, Buchweizen und Seidentofu sowie Freestyle-Desserts in je sechsfacher Ausführung und 15 Freestyle-Pralinen zu kreieren.

Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 3.000 Euro sowie Sonderpreise vergeben. Die Jury setzt sich aus international bekannten Sternepatissiers zusammen, darunter Präsident Pierre Lingelser (Schwarzwaldstube im Hotel Traube Tonbach***, Baiersbronn), René Frank (La Vie***, Osnabrück) und Christian Hümbs (Haerlin**, Hamburg).

Neben dem Österreicher stehen im Finale: Enrico Christ (Atelier* im Hotel Bayerischer Hof, München/D), Eugen Stichling (Dallmayr**, München), Adrian Jeschall (Meridiano Kursaal Bern*, Bern/CH), Kay Baumgardt (Yunico, Bonn/D), Marc Witzsche (Steigenberger Parkhotel, Düsseldorf/D), Roman Aster (Esszimmer** in der BMW Welt, München) und David Mahn (Ammolite**, Rust/D).

Weitere Informationen: www.patissierdesjahres.com

 

Top