Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Burgenland > Paradiesbetriebe laden zu Tagen der offenen Tür

Paradiesbetriebe laden zu Tagen der offenen Tür

Paradiesbetriebe im Südburgenland Tag der offenen Tür
Am 20. und 21. Mai laden rund 50 Paradiesbetriebe im Südburgenland zum Erleben und Genießen ein.

Im Südburgenland laden am 20. und 21. Mai rund 50 Paradiesbetriebe – vom Weingut über den Heurigen bis zum Obstgarten – zum Erleben und Genießen ein.

Gemeinsam soll die Vielfalt regional-typischer Produkte, gastronomischer Gaumenfreuden und die große Bandbreite an Ausflugszielen in den Mittelpunkt gestellt werden.

Gemütliche Heurigenbetriebe, urige Gasthöfe, exzellente Haubenlokale und Gourmet-Restaurants sorgen für kulinarische Glanzstücke. Hotels der Drei-bis Fünf-Stern Kategorie, urige Kellerstöckl und moderne Bungalows mitten im Weinberg laden zu entspannten Urlaubstagen ein.

Das ganze Jahr über freuen sich die Paradiesbetriebe über Besucher: von Kirtagen, Hoffesten, Koch-Events und Verkostungen bis zum „Tafeln im Paradies“, bei dem die Gastronomen paradiesische Vier-Gänge-Menüs zaubern und an besonders schön gedeckten Tafeln servieren.

Bei den „Tagen der offenen Tür“ am 20. und 21. Mai gilt es, die Region von Bernstein bis Neuhaus am Klausenbach näher kennenzulernen. Großen und kleinen Besuchern wird ein kulinarisches Erlebnis-Programm geboten – eine Fahrt mit dem Apfelzug führt durch die hauseigenen Obstgärten beim Obsthof Zotter in Kukmirn, zudem können Interessierte den Produzenten über die Schulter schauen. Kinder füllen bei der Imkerei Oberrisser in Pinkafeld Honig ab, Naschkatzen finden bei Aloisa’s Mehlspeiskuchl in Badersdorf jede Menge Torten-Inspirationen.

Somit ist das vierblättrige Kleeblatt nicht nur Qualitätszeichen für die Produktvielfalt der Genussbetriebe, sondern auch Gütesiegel für spannende Erlebnistage für die ganze Familie.

Weitere Informationen: www.esvp.at

Top