Du bist hier
Home > Shaker > Positive Bilanz für Niederösterreichs Sommertourismus

Positive Bilanz für Niederösterreichs Sommertourismus

Niederösterreichs Sommertourismus bilanziert positiv Bergsommer Gemeindealpe
Mit rund 4,23 Mio. Übernachtungen und 1,68 Mio. Ankünften zwischen Mai und Oktober liegt die vorläufige Sommerbilanz über dem Ergebnis des Vorjahres.

Der heimische Tourismus vermeldet neue Höchstwerte für die abgelaufene Sommersaison, und auch Niederösterreich hat Grund zur Freude.

Nach den vorläufigen Ergebnissen der Oktober-Hochrechnung der Statistik Austria verzeichnet Niederösterreich mit rund 4,23 Mio. Nächtigungen von Mai bis Oktober 2016 sein bestes Sommerergebnis seit dem Jahr 1994.

Die Sommersaison 2016 (Mai bis Oktober) fällt mit der Oktober-Hochrechnung der Statistik Austria auch für Niederösterreich erfreulich aus. Trotz eines eher geringeren Wachstums von knapp einem Prozent bei den Nächtigungen (rund +37.000) und 2,0 Prozent bei den Ankünften (+33.500) übertrifft das Ergebnis die Sommerbilanz aus dem Vorjahr.

„Die positive Tourismusentwicklung des bisherigen Jahres setzt sich fort. Mit rund 4,23 Millionen Übernachtungen und 1,68 Millionen Ankünften zwischen Mai und Oktober 2016 liegt die vorläufige Sommerbilanz über dem Ergebnis 2015. Sowohl der Auslands- als auch der Inlandsmarkt konnte ein kleines Plus erzielen. Damit befinden wir uns auf einem guten Weg in Richtung Jahresbilanz und sind zuversichtlich, unsere Tourismusziele 2020 zu erreichen“, resümiert Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

„Mit der Hochrechnung des Monats Oktober, der mit 586.000 Nächtigungen und 229.000 Ankünften auf Vorjahresniveau ist, zeichnet sich im Hinblick auf das bisherige Jahr – Jänner bis Oktober – eine leichte Steigerung in der Tourismusentwicklung ab. Hier liegt Niederösterreich mit rund sechs Millionen Nächtigungen um 1,2 Prozent bzw. 71.000 Nächtigungen über dem Vorjahr“, unterstreicht Prof. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.

Weitere Informationen: www.niederoesterreich.at

Top