Du bist hier
Home > Shaker > Niederösterreich: Tage der offenen Ateliers

Niederösterreich: Tage der offenen Ateliers

Niederösterreich Tage des offenen Ateliers
Auch das Atelier von Nadide Ruthammer in Ebenthal öffnet seine Pforten. Im Bild: „Ronja“ (Stoff, Acrylbindemittel und Garn auf Baumwolle, 2012).

Über 1,5 Millionen kultur- und kunstaffine Gäste verzeichnete Niederösterreich im letzten Jahr. Neben dem prachtvollen Kulturerbe sorgt eine dichte Veranstaltungsszene für reichlich Vielfalt. Eine hervorragende Gelegenheit, Künstlern über die Schulter zu blicken, bieten die Tage der offenen Ateliers am 18. und 19. Oktober, an denen über 1.250 Kunstschaffende beim kreativen Schaffensprozess zu beobachten sind.

Ateliers in Niederösterreich laden ein

Die Tage der offenen Ateliers sind in diesem Jahr wieder fixer Bestandteil der dichten und qualitätsvollen Veranstaltungsszene in Niederösterreich. 748 Ateliers, Galerien, Studios und Werkstätten öffnen am 18. und 19. Oktober ihre Pforten und laden zu einer künstlerischen Entdeckungsreise ein. „Die Tage der offenen Ateliers bieten die perfekte Gelegenheit, auf entspannte Weise mit Kunstschaffenden ins Gespräch zu kommen und einen Blick hinter die Kulissen zu werfen“, meint Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. „Projekte dieser Art beleben unser reichhaltiges Kulturangebot sowie den Tourismus und tragen in hohem Maße dazu bei, das Bild Niederösterreichs als attraktives Reiseland zu festigen.“

Für diejenigen, denen ein Tag Ateliersbesichtigungen nicht genügt, wurden spezielle Packages geschnürt, die für alle niederösterreichischen Tourismusdestinationen buchbar sind: Übernachtet wird dabei in den Genießerzimmern Niederösterreich, die sich – ob in der Stadt oder am Land, in verträumten Hotels, Schlössern oder am idyllischen Winzerhof – stets durch besondere Gastfreundschaft und einzigartiges Ambiente auszeichnen. Die Angebote sind unter www.kulturvernetzung.at sowie unter www.niederösterreich.at buchbar.

Top