Du bist hier
Home > Branchen Insider > März 2018 > ITB Berlin: Abenteuerurlaube und Luxusreisen liegen im Trend

ITB Berlin: Abenteuerurlaube und Luxusreisen liegen im Trend

Neueste Tourismustrends Abenteuer Luxus ITB Berlin
Im Rahmen einer Pressekonferenz wurden die Schwerpunkte der diesjährigen ITB Berlin präsentiert.

Der Countdown zur 52. ITB (Internationale Tourismus-Börse) Berlin vom 7. bis 11. März läuft: In den 26 Hallen unter dem Berliner Funkturm werden rund 10.000 ausstellende Unternehmen und Organisationen aus über 180 Ländern sowie bis zu 110.000 Fachbesucher erwartet.

Im Fokus steht das Partnerland Mecklenburg-Vorpommern, das die Eröffnungsfeier gestalten wird: An den fünf Messetagen präsentiert das deutsche Bundesland in den Hallen 6.2a und 4.1 seine umfangreichen touristischen Angebote.

Eine besonders hohe Nachfrage verzeichnet die ITB Berlin aus den arabischen und asiatischen Ländern sowie aus Südamerika. Hier zeigt vor allem Peru, dass sich der Tourismus zu einem immer wichtigeren Wirtschaftszweig für das Land entwickelt hat. Als aufstrebende Destinationen drängen die Vereinigten Arabischen Emirate (Halle 2.2) verstärkt in den Markt.

„Mit dem hervorragenden Buchungsstand bestätigt die ITB Berlin auch in diesem Jahr wieder eindrücklich ihre Rolle als Impulsgeber und Spiegelbild der globalen Tourismusindustrie. Gerade in Zeiten von politischen Umbrüchen, Overtourism sowie der voranschreitenden Digitalisierung steht die Branche vor neuen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund gewinnt die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie als wichtige Netzwerk-Plattform und zuverlässiges Konjunkturbarometer für Aussteller und Fachbesucher an Bedeutung“, ist David Ruetz, Leiter der ITB Berlin, überzeugt.

Luxusreisen und Medizin-Tourismus als neue Trend-Segmente

Mit einem größeren Auftritt als im letzten Jahr vollzieht Ägypten (Halle 4.2) sein touristisches Comeback. Die Türkei rückt zum wiederholten Mal als größter Aussteller der ITB Berlin sein vielfältiges Angebot in den Fokus. Auch europäische Destinationen machen mit mehr Ausstellerflächen auf der ITB Berlin verstärkt auf sich aufmerksam: So haben Tschechien (Halle 7.2b), Großbritannien (Halle 18) und Sardinien in der Italien-Halle 1.2 ihre Stände vergrößert. Auf einem Drittel mehr Fläche präsentiert Portugal in Halle 1.1 seine Produkte. Polnische Regionen und Hotels sind zusätzlich zur Halle 15 dieses Jahr in Halle 14.1 zu finden.

Als Trend-Segment spielen heuer Abenteuerurlaub, nachhaltiges Reisen für die junge Generation sowie Luxusurlaube eine große Rolle. Sein enormes Potenzial für die globale Reiseindustrie unterstreicht der Medizin-Tourismus auf der ITB Berlin. Mittlerweile steht die ITB Berlin auch für das weltweit größte Angebot im Segment Gay & Lesbian Travel (LGBT).

Die ITB Berlin 2018 findet von Mittwoch bis Sonntag, 7. bis 11. März (10 bis 18 Uhr, Fachbesuchereinlass: ab 9.30 Uhr), auf dem Berliner Messegelände statt. Von Mittwoch bis Freitag ist die Messe ausschließlich für Fachbesucher geöffnet.

Weitere Informationen: www.itb-berlin.de

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top