Du bist hier
Home > Shaker > Hotel Meliá Vienna: Bastian Becker neuer General Manager

Hotel Meliá Vienna: Bastian Becker neuer General Manager

Neuer General Manager im Melia Vienna
Bastian Becker folgt Dorothea Schuster als neuer General Manager im Hotel Meliá Vienna nach.

Führungswechsel in der Top-Hotellerie: Bastian Becker (40) ist neuer General Manager im Meliá Vienna. Er folgt Dorothea Schuster nach, die das Designhotel im DC Tower 1 bereits in der finalen Bauphase ab Juli 2013 geleitet und seit der Eröffnung im Jahr 2014 erfolgreich auf dem Markt positioniert hat. Schuster möchte sich nun neuen beruflichen Aufgaben widmen.

Bastian Becker ist gelernter Hotelfachmann und begann seine Karriere bei Dorint. Nach seinem Studium an der Hotel Management School Heidelberg sammelte der Hotelbetriebswirt Erfahrungen im Rooms Division Bereich, bevor er in die Direktionsebene aufstieg.

Als General Manager eröffnete er ein NH-Hotel am Kurfürstendamm in Berlin, wurde dann Cluster-Manager für zwei NH-Hotels in Frankfurt und wechselte im Jahr 2013 zur Meliá-Gruppe.

Becker zieht mit seiner Frau und zwei Söhnen nach Wien. Er freut sich auf den Umzug und auf seine neue Aufgabe im prestigeträchtigen Flaggschiff Meliá Vienna, dem ersten Hotel der spanischen Kette in Österreich.

„Das Meliá Vienna hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer fixen Größe am Wiener Hotelmarkt entwickelt. Mein Ziel ist es, die bereits hohe Qualität des Hotels weiter zu forcieren und unseren Gästen stets unvergessliche Erlebnisse zu bereiten“, so Becker.

Weitere Informationen: www.melia.com

 

One thought on “Hotel Meliá Vienna: Bastian Becker neuer General Manager

  1. Dear Mr Becker, First I would like to compliment you on such a beautiful hotel, so modern and a true pampering experience. But on April 28-30 2017, our reservation that we had made in Dec 2016 was refused 3 weeks before our arrival. We were on board a cruise at that time and only when we arrived at the reception, did we find out that we had no room. After a distressing half hour a room was found, but only for one night instead of two. I have been in communication with Miss Christina Klahr, but she says there is no way we can be compensated for our additional costs and disrupted travel plans. Only an upgrade was offered by e-mail. I hope you can find a way to better treat your customer and hopefully such an incident won’t happen again.
    Sincerely, Anne Gal

Top