Du bist hier
Home > Branchen Insider > Termine > Junge Kreativtalente auf den Spuren heimischer Nationalparks

Junge Kreativtalente auf den Spuren heimischer Nationalparks

Nationalparks kreative Auseinandersetzung Naturerbe
Junge Talente aus den Bereichen Fotografie, Literatur und Video ließen sich von der unberührten Natur in den heimischen Nationalparks inspirieren. Die fertigen Beiträge werden im Oktober präsentiert.

Die heimischen Nationalparks waren auch heuer wieder – zum mittlerweile dritten Mal – auf der Suche nach den besten Nachwuchsautoren, Jungjournalisten, Fotografen und Videodesignern unseres Landes.

Insgesamt zwölf Kandidaten konnten die Jury überzeugen und sich ein Medienstipendium der besonderen Art sichern: Die jungen Kreativen durften sich im Juli und August, während eines zwölftägigen Aufenthalts, in jeweils einem der sechs österreichischen Nationalparks von den Naturlandschaften inspirieren lassen.

„Mit unseren Medienstipendien möchten wir junge Kreative in Österreich unterstützen und ihnen unter dem Motto ,Nichts berührt uns wie das Unberührte‘ einzigartige und inspirierende Nationalpark-Erfahrungen ermöglichen“, erklärt Carl Manzano, Projektleiter für die Öffentlichkeitsarbeit der Nationalparks Austria und Direktor des Nationalparks Donauauen, das Projekt.

Kreative Auseinandersetzung mit heimischem Naturerbe

Die Medienstipendiaten Anna Hubner (Literatin) und Max Mauthner (Fotograf) waren im Gesäuse unterwegs.
Die Medienstipendiaten Anna Hubner (Literatin) und Max Mauthner (Fotograf) waren im Gesäuse unterwegs.

Die Stipendien von Nationalparks Austria, die heuer von Ja! Natürlich und „fjum_forum journalismus und medien wien“ unterstützt werden, richten sich an junge Medienmacher. Ziel des Projekts ist die Sensibilisierung für das Sujet „Nationalpark“ sowie die Stärkung der Dachmarke Nationalparks Austria und die Erhöhung des Bekanntheitsgrades der sechs österreichischen Nationalparks.

Die gestalteten Essays, Fotostrecken und Videobeiträge sollen zu einer intensiven Auseinandersetzung mit dem heimischen Naturerbe und den damit verbundenen Kernbotschaften und Herausforderungen anregen. Gleichzeitig werden mit den Stipendien junge, begabte Persönlichkeiten gefördert und ihnen die Chance geboten, ihr Talent in einem inspirierenden und nicht alltäglichen Umfeld auszuleben.

Die Stipendiaten des heurigen Bewerbs: Filmemacher Fadi Amraish, Fotografin Hannah Assil, Journalistin Celine Beal, Autorin und Forstwissenschaftlerin Jana-Sophie Ette, Autorin und Fotografin Katja Hasenöhrl, Autorin Anna Hubner, das Filmerinnen-Duo „System Jaquelinde“ (Hanna Priemetzhofer und Franziska Thurner), Fotograf Tobias Kaser, Dokumentarfilmer Florian Kitzmüller, Journalistin Lisa Lugerbrauer, Fotograf und Bergsteiger Max Mauthner sowie Filmemacherin und Fotografin Lisa Staudinger.

Die fertigen Beiträge werden im Rahmen des Nationalparks Austria Mitarbeitertages am 9. Oktober in Windischgarsten präsentiert.

Weitere Informationen: www.nationalparksaustria.at

Top