Du bist hier
Home > Shaker > Motel One steigert Halbjahresumsatz

Motel One steigert Halbjahresumsatz

Motel One weiter auf Erfolgskurs Dieter Mueller
Motel One-CEO Dieter Müller setzt weiter auf hohe Servicestandards an exzellenten innerstädtischen Standorten.

Auch im ersten Halbjahr 2016 entwickeln sich die Geschäftszahlen von Motel One weiter positiv: Die Anzahl der Hotels und der Umsatz konnten gesteigert werden, mit einer Auslastung von 83 Prozent im zweiten Quartal 2016 wurde ein neuer Rekord aufgestellt.

In Österreich betreibt die Budget Design Hotelgruppe im Joint Venture mit der Verkehrsbüro Group derzeit sechs Standorte, vier davon in Wien und zwei in Salzburg. 171 Millionen Euro (Vorjahr: 147 Mio.) erwirtschaftete Motel One im ersten Halbjahr 2016 und fährt damit ein Plus von 16 Prozent ein, bei einer Auslastung von 74 Prozent (Vorjahr: 73 Prozent).

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 50 (Vorjahr: 43) Millionen Euro. Nach Abschreibungen und Zinsen stieg der Operating Profit um 16 Prozent auf 30 (Vorjahr: 26) Millionen Euro. Dieses Ergebnis ist unter anderem auf den guten Start der drei neuen Häuser zurückzuführen, die in der ersten Jahreshälfte in Deutschland und Großbritannien eröffnet wurden. Mit den Motel One-Häusern München-Olympia Gate, Newcastle und Stuttgart-Bad Cannstatt stieg die Kapazität zuletzt um weitere 553 Zimmer.

Mit Ende Juni hatte Motel One 54 (Vorjahr: 50) Hotels mit 14.440 (Vorjahr: 13.525) Zimmern in Betrieb. Dieter Müller, CEO und Gründer von Motel One, sieht einmal mehr das Konzept „Viel Design für wenig Geld“ bestätigt: „Die Halbjahresbilanz 2016 zeigt uns wieder, wie sehr unsere Gäste das Konzept schätzen. Doch wir ruhen uns nicht auf diesem Ergebnis aus, sondern arbeiten immer an einer Weiterentwicklung unserer Erfolgsfaktoren ‚hohe Servicestandards‘, ‚wertige Materialien‘ und ‚individuelles Design‘ an erstklassigen innerstädtischen Standorten und deren Umsetzung“.

Weitere Informationen: www.motel-one.com

Top