Du bist hier
Home > Shaker > Österreichischer Alpenverein begrüßte sein 500.000. Mitglied

Österreichischer Alpenverein begrüßte sein 500.000. Mitglied

Mitgliederzuwachs für Alpenverein
Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora mit Johannes Huttegger, Marina Lainer und deren Söhnen Anton und Lukas, die als 500.000 ÖAV-Mitglied registriert wurden

Der Österreichische Alpenverein (ÖAV) hat im Jänner 2016 die Rekordmarke von 500.000 Mitgliedern geknackt. In nur zwei Jahrzehnten hat sich der Mitgliederstand sogar verdoppelt.

Mitgliederstärkstes Bundesland ist nach wie vor Wien mit knapp 114.000 Bergbegeisterten. Im Westen Österreichs wiederum befindet sich die größte Alpenvereinssektion – der Alpenverein Innsbruck – mit über 50.500 Mitgliedern und somit einem Zehntel aller Mitglieder österreichweit. Das 500.000. Mitglied kommt aus Salzburg.

Es ist überwältigend, wie viele Menschen sich dafür entschieden haben, unseren Weg mitzugehen. Eine halbe Million Menschen, die eine große Leidenschaft für die Berge verbindet und die sich für die Spielformen des Bergsports begeistert. Eine halbe Million, die sich für den Erhalt der alpinen Naturräume einsetzt und mit ihrem Beitrag auch unsere Hütten und Wanderwege unterstützt“, freut sich Alpenvereinspräsident Dr. Andreas Ermacora über die Erfolgsgeschichte.

Die positive Entwicklung wird laut Ermacora vor allem durch die 22.000 Ehrenamtlichen und Freiwilligen ermöglicht, die das Fundament des Alpenvereins bilden und jedes Jahr aufs Neue die Menschen für die Berge begeistern. „Ohne unsere freiwilligen Tourenführer, Jugendleiter, Wegewarte und viele Helfer mehr würde der Verein nicht existieren“, so Ermacora abschließend.

 

Top