Du bist hier
Home > Shaker > Linz als Zentrum der Medienkunst

Linz als Zentrum der Medienkunst

Linz Zentrum der Medienkunst UNESCO City Media Arts
Das Ars Electronica Center rückt im Rahmen seines Festivals spannende Fragen nach der Lebenswelt von morgen in den Fokus der Aufmerksamkeit.

Mit hervorragenden Leistungen auf dem Gebiet der Medienkunst hat sich Linz als UNESCO City of Media Arts (im Jahr 2014 wurde die oberösterreichische Landeshauptstadt in das Netzwerk der UNESCO Creative Cities aufgenommen) einen Platz unter den weltweit führenden Kreativstädten erarbeitet.

Medienkunst begegnet dem Besucher in Linz auf Schritt und Tritt: Das Ars Electronica Festival (7. bis 11. September) ist ein Forum der Medienkunst mit weltweiter Bedeutung. Jedes Jahr rückt diese Veranstaltung spannende Fragen nach der Zukunft am Schnittpunkt von Technologie und Gesellschaft ins Bewusstsein.

Mit dem Ars Electronica Center haben „Cyber Arts“ und technologische Zukunftsvisionen einen festen Platz mitten in Linz gefunden, der sich seinen Gästen als spielerischer Erlebnisraum anbietet.

Mit Valie Export stammt übrigens eine Pionierin der Medien- und Performancekunst aus Linz. Das Lentos Kunstmuseum zeigt ab 10. November eine Ausstellung aus dem von der Stadt Linz angekauften Archiv der Künstlerin mit Werken, Skizzen und Entwürfen.

Ebenso sehenswert: „Mural Harbor“ ist die weltweit größte Outdoor-Graffiti-Galerie im Linzer Hafen. Ideal zu betrachten ist diese Sammlung teils monumentaler Werke am Besten von einem Schiff aus.

Weitere Informationen: www.linztourismus.at

One thought on “Linz als Zentrum der Medienkunst

  1. Wir sind 2013 erstmals beim Ars Electronica Festival gewesen und es hat uns dermaßen gut gefallen, dass wir seitdem jedes Jahr diese Veranstaltung in Linz besucht haben. Heuer freue ich mich auf Moby Dick, weil es ein Teil meiner Kindheit ist. Im Zuge dessen werden wir am 9. September auch diese Mural Harbor Tour unternehmen.

Top