Du bist hier
Home > Shaker > Kulinarische Winterwanderungen in Vorarlberg

Kulinarische Winterwanderungen in Vorarlberg

Kulinarisches Winterwandern in Vorarlberg
Im Bregenzerwald lassen sich unter dem Motto „Schritt für Schritt von Gang zu Gang“ Kulinarik und Bewegung bestens miteinander verbinden.

„Schritt für Schritt von Gang zu Gang“ ist das Motto von drei Tagestouren im Bregenzerwald – drei Speisen werden jeweils in Berggasthäusern oder Restaurants serviert.

Eine Variante führt rund um den Hochhäderich zwischen Hittisau und Riefensberg. Der Auf- und Abstieg beträgt 220 Höhenmeter, die reine Gehzeit 3,5 Stunden. Genießer bewegen sich dabei entlang der Grenze zwischen Vorarlberg und Bayern.

Los geht es mit einem regionalen Frühstücksbuffet im Panoramarestaurant des Almhotels Hochhäderich auf rund 1.200 Metern Seehöhe. Nach 40 Minuten erreichen Winterwanderer die Hörmoosalpe, wo sie zum Aperitif beispielsweise ein „LebensElixier“ – einen Bio-Kräuterlikör – zu sich nehmen. Entsprechend der Kräuteralp-Maxime entstehen hier ausschließlich Produkte, die in dieser Umgebung gedeihen.

Durch ein weitläufiges Alpgebiet führt der Weg sanft hinab zum Berggasthaus Hochbühl. Hier stehen als Mittagsgericht zum Beispiel die landestypischen Käsknöpfle zur Wahl. Hausgemachter Kuchen mit einer Tasse Kaffee ist der süße Abschluss der Tour im Alpstüble Moos. 15 Minuten Gehzeit sind es von hier zurück zum Ausgangspunkt. Wer möchte, kann diese Schlussetappe mit dem Pferdeschlitten zurücklegen.

Die Anfahrt mit dem Auto von Hittisau zum Hochhäderich dauert 15 Minuten und ist gut ausgebaut. Das Angebot ist bis zum 16. April täglich außer dienstags und mittwochs gültig. Die Genießer sind individuell unterwegs und benötigen inklusive aller Pausen rund sieben Stunden.

Weitere Informationen: www.bregenzerwald.at

Top