Du bist hier
Home > Shaker > Kolariks Luftburg: Erster Lehrling wird Jungkoch

Kolariks Luftburg: Erster Lehrling wird Jungkoch

Kolarik Lehrling Jungkoch
Philipp Brunner freut sich über seinen Lehrabschluss als Koch in Kolariks Luftburg (mit Prokuristin Marianne Kolarik).

Insgesamt 15 Küchenmitarbeiter beglücken derzeit in Kolariks Luftburg die Gästeschar mit ihren Kreationen. Philipp Brunner, der erste Lehrling des Betriebs, hat nun erfolgreich seine Lehrabschlussprüfung abgelegt.

Der Jungkoch über seinen Ehrgeiz, seine Motivation für kreative Kulinarik und die Lehrlingszeit in Kolariks Luftburg: „Besonders gut an meinem Beruf gefällt mir die abwechslungsreiche Tätigkeit, vor allem, wenn man kreativ freien Lauf hat. Es ist ein befreiendes Gefühl, Zutaten immer wieder zu vollkommen neuen Geschmackserlebnissen zu vereinen und positives Feedback dafür zu erhalten. Darüber hinaus ist natürlich auch die Möglichkeit, ins Ausland gehen zu können, sehr reizvoll“, so Philipp Brunner.

Zur Problematik der beschränkten Lehrstellen in Österreich rät Brunner, „die Chance zu nützen und volles Engagement an den Tag zu legen. Weiterbildung ist in der heutigen Zeit enorm wichtig. Ich bin sehr glücklich über die Entscheidung, meine Ausbildung bei einem innovativen Unternehmen wie Kolariks Luftburg absolviert zu haben und auch hier meinen Weg fortsetzen zu dürfen.“

Besonders gut an der Ausbildung gefallen haben ihm dabei das Know-How, das angenehme Arbeitsumfeld und auch das umfangreiche Speisenangebot. „Der erste Eindruck zählt einfach: Man merkt sofort, wie in einer Küche gearbeitet wird.“ Marianne Kolarik, Prokuristin: „Wir sehen es als unsere Aufgabe, ab einer gewissen Betriebsgröße einen Bildungsauftrag für die Gesellschaft zu leisten“.

„Ausgebildete Fachkräfte sind sehr begehrt, doch es wird zu wenig ausgebildet. Jeder will nur in den Topf der Ausgebildeten greifen“, so Ausbildner und Küchenchef Hans Egger. Kolariks Luftburg bildet seit dem Jahr 2013 Lehrlinge aus, derzeit arbeiten drei Auszubildende im Betrieb.

Weitere Informationen: www.kolarik.at

Top