Du bist hier
Home > Shaker > Kaffee-Innovation: Cold Brew läutet bei Starbucks den Frühling ein

Kaffee-Innovation: Cold Brew läutet bei Starbucks den Frühling ein

Kalte Kaffee Spezialität zu Frühlingsbeginn STARBUCKS Cold Brew
Starbucks Cold Brew wird mit kaltem Wasser zubereitet, um danach für 20 Stunden zu ziehen.

Passend zu Frühlingsbeginn bringt Starbucks für Kunden in Österreich die neueste Kaffee-Innovation auf den Markt: den Starbucks Cold Brew. Dieser wird durch eine einzigartige Braumethode mit kaltem Wasser zubereitet, um danach für 20 Stunden zu ziehen.

Heraus kommt ein Kaffee, der besonders weich im Geschmack und sehr erfrischend ist. Cold Brew kombiniert das Beste aus Röstung und Zubereitung hoch qualitativer Getränke und ist ein Ausdruck dafür, mit welcher Hingabe die Starbucks-Baristas den Kaffee zubereiten.

Ab sofort ist das neue Getränk in allen Starbucks Coffee Houses hierzulande erhältlich. Die Baristas mahlen sorgfältig die eigens für die Cold Brewing Methode zusammengestellte Mischung aus ausgewählten Kaffeebohnen aus Lateinamerika und Afrika. Innerhalb von 20 Stunden zieht der Kaffee sanft und langsam in kaltem Wasser. Dieser zeitaufwendige Vorgang, ohne den Einsatz von Hitze, erzeugt einen charakteristisch süßen und weichen Kaffee.

Die Cold Coffee-Spezialität sind in drei Varianten erhältlich:

  • Starbucks Cold Brew – kalt zubereitet, um die sanften und natürlich süßen Noten des Kaffees zu unterstreichen
  • Starbucks Iced Americano – ein köstlicher, vollmundiger Espresso, mit Wasser kombiniert und mit Eis gekühlt
  • Starbucks Iced Caffè Latte – eine Kombination aus vollmundigem Espresso und kalter Milch, serviert auf Eis für einen köstlich-cremigen Geschmack

Weitere Informationen: www.starbucks.at

 

Top