Du bist hier
Home > Branchen Insider > Kalt trifft auf heiß und knusprig

Kalt trifft auf heiß und knusprig

Kalt-trifft-auf-heiß-und-knusprig
So sehen Sieger aus: Die Gewinner Sophie Kohzina und Daniel Ledwandowsky (Tourismusschule HLTW13 Bergheidengasse) flankiert von Summerstage-Gastgeber Ossi Schellmann und Corinne Gabler

Zum 16. Mal ging Nestlé Schöller auf die Suche nach den raffiniertesten Eiskreationen des Jahres und fand diese beim Finale des Nestlé Schöller Eisdessert-Wettbewerbs auf der Wiener Summerstage.

Österreichs Nachwuchsköche und Patissiers haben auch heuer wieder ihre Kreativität und ihr Können unter Beweis gestellt. Aus den zahlreichen Einsendungen von Hotels, Restaurants, Tourismus- und Gastronomiefachschulen wurden insgesamt fünf Kandidaten ausgewählt, die sich beim großen Finale des Nestlé Schöller Eisdessert-Wettbewerb den strengen Augen und Gaumen der Jury stellten.

Als Gewinner gingen Sophie Kohzina und Daniel Ledwandowsky, beide Schüler der Tourismusschule HLTW13 Bergheidengasse in Wien, hervor. Die talentierten Nachwuchspatissiers überzeugten mit ihrer Schöpfung „Kalt trifft auf heiß & knusprig“ – einer gelungenen Kreation aus den Schöller Eissorten Erdbeere und Haselnuss im dekorativen Einklang mit Crumble, Chocolate Chips und frischen Himbeeren. „Ein Gedicht, das auf der Zunge zergeht“, urteilte Jury-Mitglied Reinhard Gerer und freute sich mit den Gewinnern, die von Nestlé Österreich-Generaldirektorin Corinne Gabler einen Scheck in Höhe von 600 Euro entgegennehmen durften.

„Es ist immer wieder eine Freude zu sehen, welche kreativen Desserts Österreichs Nachwuchselite aus unserem Schöller Eis zaubert“, resümierte Schöller Österreich-Geschäftsführer Hannes Wieser.

Die Gewinner des 16. Nestlé Schöller Eisdessert-Wettbewerbs:

  1. Sophie Kohzina und Daniel Ledwandowsky, HLTW Bergheidengasse in Wien, erhielten für ihre Kreation „Kalt trifft auf heiß & knusprig“ erhalten einen Gewinner-Scheck in Höhe von 600 Euro
  2. Elvis Fischer, Le Méridien Hotel Wien, freute sich über den 2. Platz und 300 Euro für seine Dessert-Kreation „Brownie-Vanille Erde & Erdbeer Minz-Baiser“
  3. Silvia Simic, Hilton Wien Danube, belegte mit ihrem Eisdessert „Mozart Traum“ den dritten Platz und 150 Euro Preisgeld

Weitere Infos unter:
www.nestle-schoeller.at und www.facebook.com/schoeller.eis

 

Top