Du bist hier
Home > Shaker > Auf dem Johannesweg durch das mystische Mühlviertel

Auf dem Johannesweg durch das mystische Mühlviertel

Johannesweg im mystischen Mühlviertel Johannesbrunnen mit Engelskapelle
Der Johannesbrunnen und die Engelskapelle auf der Mühlviertler Alm sind Ausgangspunkte des Johannesweges in Oberösterreich.

Der 84 Kilometer lange Johannesweg in Oberösterreich ist eine Rundwanderung und hat seinen Ausgangs- und Endpunkt in Pierbach. Für eine komplette Johannesweg-Tour empfiehlt es sich, die Gesamtstrecke auf drei oder vier Tagesetappen aufzuteilen.

Unterwegs treffen Wanderer auf insgesamt zwölf Stationen, die den spirituellen Charakter des Weges ausmachen. Sie rufen Werte wie Zufriedenheit, Glück und Gesundheit, Freundschaft, Familie und Zuversicht in Erinnerung, die im schnelllebigen Alltag oftmals in Vergessenheit geraten.

Auf diese Weise trägt der Weg in einem ersten Schritt zur geistigen, in weiterer Folge aber auch zur körperlichen Gesundheit bei. Gleichzeitig betont der Johannesweg den von Natur aus gegebenen mystischen und geheimnisvollen Charakter des Mühlviertels.

Burgruinen wie Prandegg oder Ruttenstein säumen den Weg genauso wie der „Herrgottsitz“ in Schönau. Wanderungen auf dem Johannesweg werden mit und ohne Begleitung als Drei- oder Vier-Tages-Kurzurlaubspakete angeboten.

Weitere Informationen: Tourismusverband Mühlviertler Alm, www.johannesweg.at

 

Top