Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Steiermark > Seewiese Altaussee: Naturjuwel lädt zum Genießen ein

Seewiese Altaussee: Naturjuwel lädt zum Genießen ein

Jausenstation Seewiese Altausseer See wiedereröffnet
Küchenchef Stephan Wieland setzt auf regionale Köstlichkeiten von den Bauern des Ausseerlandes und auf frische Kräuter aus dem eigenen Garten.

Die ehemalige Jausenstation Seewiese am Ufer des Altausseer Sees freut sich ab sofort wieder auf Gäste. Der einzigartige Rückzugsort am Fuß der Trisselwand lädt zum Verweilen und Genießen ein.

Die Jausenstation Seewiese war einst ein Paradebetrieb des Ausseerlandes, zahlreiche prominente Schauspieler und Künstler waren in den 50er- und 60er-Jahren hier zu Gast und genossen den prachtvollen Ausblick auf Loser und Dachstein.

Nun wurde dieser besonderen Örtlichkeit im Salzkammergut neues Leben eingehaucht und die Seewiese als Gastronomiebetrieb reaktiviert. Direkt am Nordostufer des Altausseer Sees fügen sich Wald und See zu einem harmonischen Ganzen zusammen, wo die Gäste erwartet werden, die zu Fuß, mit dem Solar-Schiff oder der Plätt’n ankommen.

Intention des Unterfangens war, einen Ort in perfektem Einklang mit der Natur zu schaffen und gleichzeitig nachhaltige und regionale Kulinarik in den Vordergrund zu stellen. Die Seewiese soll Balsam für die Seele sein – ein perfekter Ort, um abzuschalten und eine gemütliche Zeit „offline“ zu verbringen.

Die Seewiese Altaussee am Fuß der Trisselwand lädt ab sofort zum Verweilen und Genießen ein.
Die Seewiese Altaussee am Fuß der Trisselwand lädt ab sofort zum Verweilen und Genießen ein.

Die beiden Gebäude der Seewiese sind im typischen Ausseer Baustil mit Holz neu errichtet worden, wie früher wartet ein Tanzboden mit Seeblick auf energiegeladene Gäste. Einmal pro Woche wird Live-Musik für Unterhaltung sorgen. Die neue, mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Gaststube bietet 45 Plätze, im schattigen Gastgarten werden weitere 50 Sitzplätze angeboten.

Als Gastgeberin kümmert sich die gebürtige Ausseerin Angela Fuchs mit ihrem Team um das Wohl der Einkehrer. Küchenchef Stephan Wieland setzt auf regionale Produkte von den Bauern und Jägern des Ausseerlandes und auf frische Kräuter aus dem eigenen Garten. Aus der Küche kommt auch fangfrisch das Beste aus dem Salzkammergut: Saibling, Forelle und Reinanke von der Fischerei Ausseerland. Geplant ist auch ein für die Region typischer Räucherofen, in dem die Fische traditionell zubereitet und ofenwarm serviert werden. Auf der kleinen Karte finden sich neben warmen Speisen auch ein Tagesgericht sowie saisonale Köstlichkeiten.

In der Vorsaison hat die Seewiese Altaussee donnerstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr und im Juli und August mittwochs bis sonntags von 10 bis 20 Uhr bei durchgehend warmer Küche geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Top