Du bist hier
Home > Branchen Insider > ITB Berlin: Rekorde bei Fachbesucherzahl und Umsätzen

ITB Berlin: Rekorde bei Fachbesucherzahl und Umsätzen

ITB Jubiläum mit Besucherrekorden
Rekordzahlen für die ITB: Rund 180.000 Besucher strömten zur 50. Auflage der Branchenleitmesse von 9. bis 13. März nach Berlin.

In ihrer 50. Auflage präsentierte sich die ITB Berlin stärker denn je: 120.000 Fachbesucher strömten von 9. bis 13. März zum Branchentreff, in dessen Rahmen rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 187 Ländern und Regionen in 26 Messehallen vertreten waren.

Auch etwa 60.000 Privatbesucher (vorläufigen Schätzungen der Messe Berlin zufolge) nutzten das breite Informationsangebot von Veranstaltern bis hin zu Nischenanbietern. Insgesamt besuchten somit rund 180.000 Besucher die ITB Berlin.

Damit verzeichnet die weltweit führende Messe der internationalen Reiseindustrie die höchste Zahl an Fachbesuchern seit ihrer Gründung 1966. Auch der Anteil an Einkaufsentscheidern hat erneut zugenommen: Zwei Drittel der Fachbesucher besitzt nach eigenen Angaben direkte Entscheidungskompetenz im Einkauf. Die während der Leistungsschau getätigten Geschäftsabschlüsse stiegen von 6,7 Milliarden im Vorjahr auf rund sieben Milliarden Euro.

Zu ihrem 50. Jubiläum hat die ITB Berlin somit ihre Bedeutung als führende Leistungsschau der globalen Reiseindustrie eindrucksvoll unterstrichen. Die Bilanz zum Abschluss der fünftägigen Leitmesse auf dem Gelände unter dem Berliner Funkturm: Die internationale Reisebranche trotzt den geopolitischen Risiken und präsentiert sich auch vor dem Hintergrund schwieriger globaler Bedingungen nach wie vor in robuster Verfassung als dynamische Wachstumsindustrie.

ITB: Globaler Marktplatz und Plattform der persönlichen Begegnung

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin: „In 50 Jahren ITB Berlin konnten wir noch nie so viele Fachbesucher in den Messehallen begrüßen. Nach fünf Messetagen verlassen sowohl Fachbesucher als auch Aussteller Berlin mit einem starken Signal im Gepäck: Die Menschen sind auch in ,gefühlt unsicheren‘ Zeiten nicht bereit, auf ihre Urlaubreise zu verzichten. Auf der anderen Seite hat die Reiseindustrie in den letzten Tagen keinen Zweifel daran gelassen, dass sie auf die großen Herausforderungen dieser Zeit die passenden Antworten parat hat.“

Die ITB Berlin habe zudem einmal mehr den Beweis antreten können, dass die Messe als globaler Marktplatz und Plattform der persönlichen Begegnung ein fester Anker der Branche in turbulenten Zeiten sei und auch im digitalen Zeitalter nichts an ihrer Bedeutung für die Reiseindustrie in aller Welt eingebüßt habe.

ITB Jubiläum mit Besucherrekorden
Der humanoide Roboter ChihiraKanae begrüßte die Besucher auf der ITB Berlin.

Mit einem neuen Besucher-Rekord endete der weltgrößte Kongress der globalen Reiseindustrie. Mehr als 26.000 Besucher informierten sich in über 200 Veranstaltungen des ITB Kongresses, der zum 13. Mal zeitgleich in acht Sälen auf dem Messegelände organisiert wurde. „Travel 4.0“ und die vollständige Digitalisierung aller Geschäftsprozesse der Reiseunternehmen waren das zentrale Thema des ITB Kongresses, der als „Think Tank“ der internationalen Branche gilt.

Angesichts einer großen Ausgabefreudigkeit der Reisenden erweckte auch das Thema Luxusreisen starkes Interesse. Darüber hinaus wurden unter anderem die Chancen und Risiken erörtert, mit denen der Tourismus durch den Flüchtlingsstrom nach Europa konfrontiert wird. Mit dem ersten europäischen Auftritt eines humanoiden Roboters aus Japan konnten die Besucher der ITB Berlin erfahren, wie sich Ingenieure und Wissenschaftler die Zukunft einer Industrie vorstellen, die auf Dienstleistung basiert.

Weitere Informationen: www.itb-berlin.de

 

Top