Du bist hier
Home > Shaker > InterContinental: Eine Party zum 50er

InterContinental: Eine Party zum 50er

Intercontinental Jubiläum
Gratulanten: Daniela Enzi (GF WertInvest), Bezirkschef Erich Hohenberger, Vizebürgermeisterin Renate Brauner, InterContinental-Managerin Brigitte Trattner, Eigentümer Michael Tojner, Moderatorin Ingrid Wendl und Autor Erich Bernard (v. l.)

Das InterContinental Wien feierte sein 50-jähriges Jubiläum und lud zu einer Party im Stil der sechziger Jahre, bei der ein Buch über die Geschichte des Hauses vorgestellt wurde. Als erstes Hotel einer internationalen Kette setzte das InterContinental bei seiner Eröffnung im Jahre 1964 neue Maßstäbe und brachte internationales Flair nach Wien. So zählten Größen aus Film, Musik und Mode von Beginn an zu den Gästen. Auch bei der Jubiläumsfeier waren zahlreiche Vertreter aus Politik, Kultur, Architektur, Wirtschaft und Medien unter den Gratulanten.

Justizminister Wolfgang Brandstetter, Burgtheater-Chefin Karin Bergmann und Ex-Topmodel Cordula Reyer erwiesen dem symbolträchtigen Haus ebenso ihre Ehre wie die Eiskunstlaufgrößen Trixi Schuba und Claudia Kristofics-Binder. In der ehemals ersten „American Bar“ Wiens feierten mit Christoph Thun-Hohenstein (MAK), Lilli Hollein (Vienna Design Week) und Künstlerin Eva Schlegel auch Christiane Wenckheim und Siegfried Menz (Ottakringer), Vöslauer-Chef Alfred Hudler sowie DJ Peter Kruder, TU-Dekan Rudolf Scheuvens, Architekt Jakob Dunkl und die „Nachbarn“ von Wiener Eislaufverein, Konzerthaus und akademischem Gymnasium.

Bei der Eröffnung des Festes unterstrich Vizebürgermeisterin und Stadträtin Renate Brauner die Bedeutung des Hotels für Wien als Tourismus- und Kongressstadt. „Das InterContinental stand von Beginn an für Internationalität und Modernität. Ich freue mich, diese Tradition fortzuführen und mit hochqualitativer Architektur innovative Impulse für einen neuen Wiener Hotspot geben zu dürfen“, meinte Michael Tojner, Eigentümer des Hotels. Erich Hohenberger, Bezirksvorsteher des dritten Bezirks, versprach, „alles zu unternehmen, damit mit der Revitalisierung des Areals 2017 begonnen werden könne.“

Top