Du bist hier
Home > Shaker > hogast: Mit LED-Leuchten sparen Hoteliers Energie und Geld

hogast: Mit LED-Leuchten sparen Hoteliers Energie und Geld

hogast LED Leuchten Geldersparnis Ronacher-Reichl
LED-Spezialistin Theresa Ronacher-Reichl hat den jüngsten LED-Kontingenteinkauf der hogast umgesetzt.

Rund 130 Hoteliers und Gastronomen haben sich beim jüngsten LED-Kontingenteinkauf beteiligt und mehr als 28.000 Leuchten bestellt. hogast erzielte dabei im Durchschnitt einen Abzug von unglaublichen 59,2 Prozent auf den Listenpreis. Möglich wurde das nicht zuletzt durch eine innovative Kooperation mit der Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW).

Allein dieser Leuchtmitteltausch führt zu jährlichen Einsparungen in der Höhe von 1,6 Millionen Kilowattstunden oder umgerechnet 178.688 Euro. hogast hat damit sogar den Erfolg des LED-Kontingenteinkaufs vom Vorjahr übertroffen: Die eingesparte Energie entspricht diesmal dem durchschnittliche Verbrauch eines Hotels mit 240 Betten und 5.000 Quadratmeter großem Wellnessbereich.

Auf die gesamte Lebensdauer brauchen die neuen Leuchtmittel 14,6 Millionen Kilowattstunden weniger, das ist in etwa der Jahresverbrauch von 37 hogast-Mitgliedern. „Wenn man bedenkt, dass sich bislang erst ein kleiner Teil unserer Mitglieder an den LED-Kontingenteinkäufen beteiligt hat, wird klar, welches Potenzial wir noch haben“, meint hogast-Warengruppenmanagerin Theresa Ronacher-Reichl mit Blick auf den nächsten LED-Streich im Herbst.

Cashback-Aktion: Betriebe bekommen Geld ausbezahlt

Besonders stolz macht Theresa Ronacher-Reichl der erzielte Preis, der in etwa dem vergleichbarer Glühlampen in der Zeit vor dem Verbot entspricht. Einen großen Anteil daran hat das Energieeffizienzgesetz. Die Vorarlberger Kraftwerke AG hat den Kontingenteinkauf der hogast genutzt, um den teilnehmenden Betrieben das Recht auf die Energieeinsparung durch den LED-Umstieg abzulösen und auf dem eigenen Konto zu verbuchen.

„Diese Kooperation war die erste größere Aktion dieser Art in Österreich und erst der Anfang: Sobald die Monitoringstelle aktiv ist, gehen wir davon aus, dass der Cashback-Betrag pro LED-Lampe von diesmal 1,55 auf 3,10 Euro steigt“, so Warengruppen-Managerin Ronacher-Reichl. In diesem Fall würde die Rückzahlung die Kosten der Leuchtmittel deutlich übersteigen, die teilnehmenden Betriebe bekommen also Geld ausbezahlt.

Aber auch wenn man die Cashback-Aktion herausrechnet, bleibt der Kontingenteinkauf unter dem Strich ein hervorragender Deal: „Unsere Mitglieder verpflichten sich, eine fixe Menge an Marken-LED-Leuchten verbindlich abzunehmen, ohne vorab die Marke zu kennen“, erklärt Bruno Berger, Bereichsleiter für Energie und Investitionsgüter. hogast spezifiziert die technischen und qualitativen Anforderungen, damit die Lieferpartner gemeinsam mit der Industrie ein optimales Angebot schnüren können. Bei einem Einkaufsvolumen von 28.000 Stück lassen sich so Preise erzielen, die ein einzelner Betrieb oder auch eine größere Unternehmensgruppe allein niemals erreichen könnte.

Der Erfolg des Kontingenteinkaufs steht und fällt mit der Beteiligung der Mitglieder: „Das aktuelle Beispiel zeigt, wie sich die Loyalität für unsere Mitglieder auszahlt. Die teilnehmenden Betriebe sparen enorm viel Energie und damit bares Geld, ohne dafür besonders viel investieren zu müssen“, so Bruno Berger.

Weitere Informationen: www.hogast.at

 

Top