Du bist hier
Home > Branchen Insider > Hauptbahnhof Wien: Vollbetrieb startet am 13. Dezember

Hauptbahnhof Wien: Vollbetrieb startet am 13. Dezember

Hauptbahnhof Wien geht in Vollbetrieb
Der Hauptbahnhof ist als Durchgangsbahnhof konzipiert, der die Verkehrswege nach Norden, Süden, Osten und Westen bündelt

Der Wiener Hauptbahnhof befindet sich auf der Zielgerade zur Vollinbetriebnahme. Mit dem Fahrplanwechsel am 13. Dezember werden die ÖBB ihren gesamten Fernverkehr von und nach Wien über das neue Bahnhofsystem Wien Meidling/Wien Hauptbahnhof führen.

Kürzere Fahrzeiten, mehr Verbindungen und bequeme Umsteigemöglichkeiten am gleichen Bahnsteig sollen dem Servicegedanken des Unternehmens Rechnung tragen. Rund eine Mrd. Euro haben die ÖBB in den Wiener Hauptbahnhof investiert.

Bereits im Oktober des Vorjahres öffnete die BahnhofCity am Wiener Hauptbahnhof, zum Fahrplanwechsel am 14. Dezember 2014 wurden zusätzlich zur Teilinbetriebnahme für den Nah- und Regionalverkehr auch die ersten Fernverkehrszüge am Wiener Hauptbahnhof geführt.

Mit dem neuerlichen Fahrplanwechsel werden alle Züge in Wien-Meidling und Wien-Hauptbahnhof halten. Mit Dezember 2015 werden die Gleisanlagen an der Ostseite des Hauptbahnhofs plangemäß fertig gebaut, ab diesem Zeitpunkt wird der Bahnhof seine volle Funktion als nationale und internationale Verkehrsdrehscheibe aufnehmen.

Mit Fahrplanwechsel: Gesamter Fernverkehr ab/bis Wien-Hauptbahnhof

„Mit der Vollinbetriebnahme drehen wir den Schlüssel im Schloss, völlig neue Mobilität entsteht. Der Wiener Hauptbahnhof ist ein regionaler, nationaler und internationaler Verkehrsknoten, er weckt das volle Potential der bisherigen Ausbaumaßnahmen entlang der Weststrecke. Bahnfahrer kommen nun schneller ans Ziel, sparen noch mehr Zeit und sind besonders umweltfreundlich unterwegs“, ist Franz Bauer, Vorstandsdirektor ÖBB-Infrastruktur AG, überzeugt.

Die ÖBB werden ihren gesamten Fernverkehr ab/bis Wien über das Bahnhofsystem Wien-Hauptbahnhof bzw. Wien-Meidling führen. Durch die gute Anbindung an den öffentlichen Schnellverkehr sind alle Haltestellen der U-Bahn und S-Bahn in Wien in weniger als 30 Minuten erreichbar.

Mit diesem Schritt überwinden die ÖBB ein Erbe der Monarchie: Die bisherigen drei Kopfbahnhöfe in Wien – Wien-Westbahnhof, Wien-Südbahnhof und Wien-Südbahnhof (Ost) – haben einen zeitgemäßen, modernen Bahnbetrieb im Herzen Europas erschwert. Der Hauptbahnhof ist als moderner Durchgangsbahnhof konzipiert, der die Verkehrswege nach Norden, Süden, Osten und Westen bündelt und eine leistungsstarke Drehscheibe darstellt.

Weitere Informationen: www.oebb.at

 

2 thoughts on “Hauptbahnhof Wien: Vollbetrieb startet am 13. Dezember

  1. Warum müssen alle Züge aus Richtung Dortmund (Deutschland) am Hauptbahnhof halten? Es wäre schön wenn ein Zug zu dem schönen und freundlichen Westbahnhof fahren würde.

  2. Mehr Werbung geht auch nicht mehr oder? Die Idee den Bahnhof ans Ende der Stadt zu verbannen soll also klug sein? Wohl eher ein milliardenteurer Reinfall!

Top