Du bist hier

Grapos

Innovatives Getränkekonzept mit Tradition

Seit genau 50 Jahren befasst sich das steirische Familienunternehmen mit innovativen Getränkekonzepten. Was im Jahr 1964 mit einer kleinen Produktion von Limonaden für die Gastronomen der unmittelbaren Umgebung begann, kann als Erfolgsstory à la Hollywood bezeichnet werden.

grapos softdrinks

Grapos zählt heute zu den europäischen Marktführern im Bereich des Offenausschanks für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung. Die Postmix- Produktionsanlage ist die modernste Europas und die Produktvielfalt ist weltweit unerreicht. Von Beginn an hatte der damalige Inhaber Friedrich Zmugg die Vision eines Getränkeausschanks auf Knopfdruck, der kaum Lager, Transport und Infrastrukturkosten verursacht. Seit mehr als 30 Jahren ist es sein Sohn, Wolfgang Zmugg, der diese Visionen Realität werden ließ. Seit Mitte der 1990er Jahre befasst sich das Unternehmen auch mit der Entwicklung, Herstellung und Montage von Ausschanksystemen aller Größenordnungen.

Postmix ist das Getränkekonzept der Zukunft

Die Besonderheit des Postmix- Systems ist die Kombination von Topqualität mit extrem hoher Umweltverträglichkeit zu einem unschlagbaren Preis. Alle Getränke werden als Sirup geliefert und zwar in handlichen stapelbaren und ungekühlt lagerbaren Bag-in-Boxes. Das sind Plastiksäcke, die mit einem Anschlussstück für die Schankanlage versehen und von stabilen Kartons umhüllt sind. Natürlich sind sowohl die Plastiksäcke als auch die Kartons zu 100 % recyclebar. Der Sirup wird direkt in der Schankanlage mit Wasser und für sprudelnde Getränke mit Kohlensäure versetzt. Eine 20-kg-Bag-in-Box entspricht 24 Getränkekisten mit den üblichen 0,2-Liter-Flaschen. So spart man Lagerkapazität, hat keine Leergebinde zu lagern und man muss nicht Tonnen an Wasser von einen zum andern Ort transportieren – das schont die Umwelt und verbessert die Umweltbilanz aller Nutzer dieses Systems vom Produzenten bis zum Gast.

Zertifizierter ökologischer Fußabdruck – 90 % kleiner als die Portionsflasche

Der ökologische Fußabdruck einer Portion Grapos-Softdrink beträgt nur ein Zehntel des Fußabdrucks einer Portionsflasche. Das bedeutet eine Einsparung von 90 % zugunsten der Umwelt. Und das ohne zusätzliche Kosten für den Gastronomen. Außerdem spart der Gastronom beim Getränkekonzept von Grapos bis zu 44 Prozent CO2 und ungefähr 40 Prozent an Energie bei der Getränkekühlung. Kühlhäuser und Kühlladen sind nicht mehr nötig, wird doch das Getränk direkt beim Zapfen in der Schankanlage gekühlt. So spart man Investitionskosten in teure Kühltechnik und hohe Energiekosten.

30 % mehr Umsatz auf Knopfdruck

Eine Schankomat-Schankanlage ist der beste Umsatzturbo, den man sich in der Gastronomie wünschen kann. Um durchschnittlich 30 % steigt der Umsatz nach der Umstellung. Das hat unterschiedliche Gründe: die hohe Getränkequalität, das einfache und zeitsparende Handling, die automatische Bonierung und Abrechnung oder der niedrige Lager- und Energieaufwand – all das wirkt sich positiv auf den Gewinn aus. Schon nach zwei Jahren hat sich für einen Betrieb mittlerer Größe die Investition in eine Computerschankanlage amortisiert. Selbstverständlich bietet Grapos auch unterschiedliche Miet- und Finanzierungsmodelle für Ausschanksysteme jeder Größe an

Grapos

Top