Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Niederösterreich > Frühlingserwachen in Niederösterreich: Zwischen Dirndlblüte und Polt-Radweg

Frühlingserwachen in Niederösterreich: Zwischen Dirndlblüte und Polt-Radweg

Frühlingshighlights in Niederösterreich Tourismus
Beim Drei-Täler-Weinfrühling am 29. und 30. April laden rund 220 Weingüter aus den Weinbauregionen Kamptal, Kremstal und Traisental (Bild) die Gäste ein, gemeinsam die neuen Weine zu verkosten.

Die schönste Zeit im niederösterreichischen Frühling beginnt mit der Wachauer Marillenblüte und der Dirndlblüte im Pielachtal ab Ende März, setzt sich mit der Birnbaumblüte im Mostviertel Ende April fort und endet mit der Weinblüte im Juni. Begleitet werden die blühenden Monate von einem bunten Reigen an bezaubernden Geschmacks- und Ausflugserlebnissen sowie zahlreichen Angeboten der Sehenswürdigkeiten, die jetzt wieder ihre Pforten öffnen.

„Zwischen Ski- und Badesaison hat sich in Niederösterreich seit einigen Jahren die Genusssaison etabliert. Genießen lassen sich nicht nur zahlreiche Ausflugs- und Urlaubsideen rund ums gute Essen und Trinken, sondern auch attraktive Aktiv- und Kulturangebote. Heuer bietet das Frühjahr in Niederösterreich besonders viele Neuheiten – wie dem frisch gestalteten Ybbstalradweg und der Landesausstellung ,Alles was Recht ist‘ im Schloss Pöggstall –, die nicht nur ein neues Publikum, sondern auch Stammgäste ansprechen werden“, ist Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav überzeugt.

Der Frühling steht in Niederösterreichs acht Weinbauregionen ganz im Zeichen des neuen Jahrgangs, dessen leichtere Tropfen jetzt reif genug sind, um aus den Fässern in die Flaschen gefüllt zu werden. Die besten Gelegenheiten, bei möglichst vielen Weingütern vorbeizuschauen, sind die großen Verkostungs-Wochenenden der einzelnen Weinbaugebiete.

Drei-Täler-Weinfrühling macht Gusto auf den neuen Wein

So laden beim Drei-Täler-Weinfrühling am 29. und 30. April rund 220 Weingüter aus den Weinbauregionen Kamptal, Kremstal und Traisental die Gäste ein, gemeinsam die neuen Weine zu verkosten und Fachgespräche zu führen. Im Weinviertel können bei der Weintour am 22. und 23. April ebenfalls zahlreiche Weinkeller besucht werden. Oder man schließt sich einem alten Weinviertler Brauch und den Winzern an, um „in die Grean“ zu gehen (31. März bis 14. Mai) – ein gemeinsames Flanieren durch das zarte Grün der Weingärten mit anschließendem Umtrunk und Jause im Weingut.

Auf bunte Art und mit vielen Angeboten kann in Niederösterreich der Start der Wander- und Radsaison gefeiert werden. Ganz neu angelegt ist in diesem Frühling ein Teilstück des Ybbstalradweges. In seinem Herzstück zwischen Waidhofen an der Ybbs und Lunz am See verläuft der Radweg nun auf der ehemaligen Bahntrasse der Ybbstalbahn – Rastplätze entlang der Ybbs sowie spektakuläre Überquerungen von historischen Bahnbrücken sorgen hier für ein einzigartiges Fahrerlebnis.

Der Kamp-Thaya-March-Radweg begeistert mit seinen abwechslungsreichen Etappen ambitionierte und genussfrohe Radgruppen gleichermaßen. Anderen Spuren können Gäste im Weinviertel folgen – jenen des Gendarmerieinspektors Simon Polt, dargestellt von Erwin Steinhauer. Der 58 Kilometer lange Polt-Radwanderweg im Pulkautal führt zu den Drehorten der beliebten Krimiserie nach der Romanvorlage von Alfred Komarek, die in einer der schönsten Weinlandschaften Österreichs spielt.

Herausragende Etappen für Gäste, die lieber zu Fuß unterwegs sind, hält der Weitwanderweg im Nibelungengau bereit. 110 Kilometer lang windet sich die erst vor drei Jahren angelegte Route an den Ufern der Donau durch die beeindruckende Flusslandschaft. Als wahres Paradies der Ausblicke präsentiert sich schließlich der Weg am Wiener Alpenbogen, der 19 Etappen und fast 300 Kilometer an Wanderwegen umfasst.

Weitere Information: www.niederoesterreich.at

Top