Du bist hier
Home > Branchen Insider > Visionen am Teller: Foodstyling-Workshops für Profis

Visionen am Teller: Foodstyling-Workshops für Profis

Foodstyling für die Gastronomie Sasa Asanovic
Profikoch Saša Asanović verrät in seinen Workshops wertvolle Tipps und Tricks für professionelles Foodstyling.

Foodstyling ist für viele Profis aus der Gastronomie noch ein Fremdwort. Hier kann aber Abhilfe geschaffen werden! Saša Asanović, Foodstylist, Absolvent der Masterclass in Los Angeles, startet im Herbst seine nächste Workshop-Serie.

Düfte, Temperaturen und Geschmäcker von Gerichten auf Fotos sichtbar machen? Nicht nur gehobene Küche, sondern auch ein Paar Frankfurter Würstel so abzulichten, dass dem Betrachter eines Fotos, Filmes oder einer Speisekarte das Wasser im Mund zusammenläuft? Das geht – mit Foodstyling!

In zwei praxisorientierten Tagen gibt der ausgebildete Gastroprofi mit jahrelanger Erfahrung als Küchenchef und Erwachsenentrainer Saša Asanović seine Erfahrungen weiter und verrät wertvolle Tipps und Tricks für professionelles Foodstyling. Denn um ein ansprechendes Bild zu bieten, müssen Foodstylisten die Eigenschaften jedes Lebensmittels genau kennen.

Asanović dazu: „Als Foodstylist muss ich wesentlich mehr Know How haben als ein Koch. Zum Beispiel bei Polenta. Ich muss wissen wie der Duft, die Farbe, die Konsistenz ist, die die Polenta ausmachen.“

Brathuhn und Fake-Eis perfekt ins Bild gerückt

Der erste Foodstyling Workshop für Profis startet am 25. September in Wien und spricht Fotografen, Köche, Küchenchefs, Foodblogger, Kochbuchautoren, Gourmets und Foodies, Stylisten und Artdirektoren an. Die Kosten können zum Teil gefördert werden.

Bereits Anfang April hat der Gastroprofi und Erwachsenentrainer Workshops abgehalten. Fotos und ein Video auf Facebook zeigen das positive Feedback.

Saša Asanović Apfelstrudel
Köche, Fotografen oder Foodblogger lernen in den Workshops, wie man köstliche Gerichte gekonnt in Szene setzt.

Eine „Meisterklasse“ findet von 19. bis 20. Juni im Studio der „food artists“ in Wien statt. Getränke, Bierschaum und Bubbles, das perfekte Brathuhn, Dampf und Feuer sowie nicht essbares Fake-Eis sind die Themen. Die Teilnehmer mit Foodstyling-Vorkenntnissen sollen in kleinen Teams ein eigenes Projekt umsetzen.

Am 25. und 26. September findet ein Intensiv-Workshop statt. Die Themen: Aufgaben eines Foodstylisten, Werkzeug und Equipment, schnelle Reparaturen mit tollen Ergebnissen, Müsli und Suppen, Burger & Sandwiches, gekochte Eier und Spiegeleier, Gegrilltes und Gebratenes sowie Salate und Veganes. Keine Vorkenntnisse erforderlich! Einschließlich einem Shooting-Assistenzeinsatz nach Terminvereinbarung.

Am 16. und 17. Oktober steht wieder eine „Meisterklasse“ (mit den Themen vom Juni-Termin) auf dem Programm. Vorkenntnisse im Foodstyling sind hier unbedingt erforderlich!

Weitere Informationen: www.asanovic.at

 

Top