Du bist hier
Home > Shaker > Ebenseer Fetzenfasching: UNESCO-Kulturerbe und Touristenmagnet

Ebenseer Fetzenfasching: UNESCO-Kulturerbe und Touristenmagnet

Ferienregion Traunsee im Fasching
Am Faschingsmontag regieren wieder die „Ebenseer Fetzen“ am Traunsee: Sie tragen traditionell bunte, aus Lumpen hergestellte Kostüme und geschnitzte Holzmasken

Das närrische Treiben in der Ferienregion Traunsee steuert seinem Glanzpunkt zu: Zuerst dürfen sich die Jüngsten beim Kinderfaschingsumzug am 6. Februar austoben, einen Tag später sind die Großen dran und wärmen sich mit dem „Ebenseer Faschingsumzug“ für die weiteren Veranstaltungen der folgenden Tage auf.

Am Faschingsmontag regieren die „Ebenseer Fetzen“. Sie tragen traditionell bunte, aus Lumpen hergestellte Kostüme und geschnitzte Holzmasken.

Hinter diesen Kostümen verborgen, nehmen die „Fetzen“ ausgelassen und unberechenbar alles aufs Korn, was sich im Laufe eines Jahres an Kritikwürdigem aufgestaut hat. Nachdem sich der offizielle Fetzenzug aufgelöst hat, verteilen sich die Teilnehmer auf die Wirtshäuser im Ort und machen die Nacht zum Tag.

Trotzdem sollten alle am Faschingsdienstag wieder fit sein, denn noch einmal fordern die Kinder ihr Recht: „Nuß-Nuß“ heißt die Veranstaltung, bei der die Jüngsten eine Strophe des Fetzenmarsches so laut wie möglich schreien und dafür vom Prinzenpaar mit Süßigkeiten belohnt werden.

Der Aschermittwoch beendet dann das wilde Feiern. Der Fasching wird am Ufer der Traun verbrannt, dabei waschen die Ebenseer ihre Geldtaschen aus. Der Ebenseer Fetzenfasching ist ein wichtiges Kulturgut und steht auf der Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO.

Weitere Informationen: Ferienregion Traunsee, traunsee.salzkammergut.at

 

Top