Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Steiermark > Start in die Wintersaison mit dem „FamilienSkiFest Steiermark“

Start in die Wintersaison mit dem „FamilienSkiFest Steiermark“

Familienfreundlicher Skiwinter in der Steiermark
Früh übt sich, wer – wie dieser Nachwuchs-Skifahrer am Präbichl – ein routinierter Pistenfan werden möchte: Am 17. Dezember locken 38 steirische Ski- und Langlaufgebiete beim „FamilienSkiFest Steiermark“ mit sportlichen Aktivitäten für die ganze Familie.

„Auf die Brettln, Kinder, los …“: So lautet auch heuer wieder das Motto bei der zweiten Auflage des „FamilienSkiFests Steiermark“ am 17. Dezember, mit dem in 38 Ski- und Langlaufgebieten in eine familienfreundliche Wintersaison gestartet wird.

„Die Steiermark ist ein traditionelles Wintersportland. Wir haben alleine in den letzten fünf Jahren drei Skiweltmeisterschaften und die Special Olympics World Wintergames ausgerichtet und sind auch in den kommenden Wochen Austragungsort diverser Weltcup-Bewerbe. Diese Positionierung wollen wir auch in Zukunft forcieren. Das ,FamilienSkiFest‘ ist ein besonderer Höhepunkt, bei dem wir ein buntes Angebot aus Sport, Spiel und Spaß für die gesamte Familie bieten und so unseren Nachwuchs für den Wintersport begeistern wollen“, erläutert Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„In der Steiermark weisen Familienurlauber einen Anteil von 32 Prozent auf, Familien mit Großeltern, Eltern und Kinder stellen eine sehr wichtige Zielgruppe dar, für die das Wintersportangebot destinationsentscheidend ist. Und da kann man sich am 17. Dezember zwischen Schatzsuche im Schnee und Bergauf-Skifahren wirklich austoben. Fünf Gebiete starten dafür sogar schon am Tag davor, alle 38 haben sich für das Programm richtig ins Zeug gelegt“, zeigt sich Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, erfreut.

Alle Gebiete bieten 50 Prozent Ermäßigung auf Skikarte, -kurs und -verleih für Kinder bis 15 Jahren. Heuer neu dabei ist die Ramsau mit dem idealen Einstieg ins Langlaufen. Das Lachtal begibt sich auf die Spuren von Nici Schmidhofer, der dort geborenen SuperG-Weltmeisterin, im Almenland wiederum fahren Kinder bis 15 Jahren gratis, Erwachsene bezahlen zehn Euro pro Tag. Dazu werden in vielen Regionen spezielle Familienübernachtungsangebote an diesem Wochenende offeriert.

Großer Wert wird auf das Vermitteln von Sicherheit bei den Skikursen gelegt. Auf der Tauplitz widmet man sich dem richtigen Verhalten auf der Piste. So soll spielerisch auf Pistenregeln hingewiesen werden, die ein schwungvolles und sicheres Miteinander ermöglichen. Zusätzlich stehen Informationen zu Lawinenkunde, Schnee-Erzeugung und Pistenpräparierung auf dem Programm.

Mit Spaß und Motivation locken Skirennen wie die Kidstrophy und Après-Ski-Partys für die jüngsten Pistenfans – von der Schnee-Olympiade auf der Planai bis hin zu der im letzten Jahr schon überaus beliebten Goldbarren-Suche auf der Grebenzen.

Weitere Informationen: www.steiermark.com

Top