Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Gerstner Catering: Speisen retten mit der TafelBox

Gerstner Catering: Speisen retten mit der TafelBox

Effizient Essen retten bei Caterings mit der TafelBox
Mit der TafelBox gegen Lebensmittelverschwendung in der Gastronomie: Oliver W. Braun, geschäftsführender Gesellschafter von Gerstner, und Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel

Das Projekt TafelBox des Vereins Wiener Tafel hilft mit, gemeinsam mit der Gastronomie die Initiative gegen Lebensmittelverschwendung zu ergreifen.

Mithilfe von kompostierbaren Lebensmitteltransportboxen wird Gastronomiebetrieben eine nachhaltige Alternative zur Lebensmittelverwertung geboten: Anstatt sie zu entsorgen, können übrig gebliebene Speisen handlich verpackt mit nach Hause genommen werden.

Auch Gerstner zeigte sich vom Konzept überzeugt und bietet die TafelBoxen ab sofort bei seinen Caterings an – praktisch, vollständig kompostierbar und dabei eine edle Alternative zur oft verwendeten Alufolie.

„Mit unseren TafelBoxen können verarbeitete Speisen nach Veranstaltungen ganz einfach eingepackt, mit nach Hause genommen und später genossen werden. Eine effiziente Lösung für Catering, Gastronomie und Hotellerie, wo nicht verzehrte Lebensmittel oft weggeworfen werden müssen“, erklärt Dr. Alexandra Gruber, Geschäftsführerin der Wiener Tafel, die Idee hinter dem Projekt.

Durch die Möglichkeit zum selbstständigen Einpacken der übrig gebliebenen Speisen schonen Gastronomie-Partner somit nicht nur die Umwelt, sondern fördern bei ihren Gästen auch das Bewusstsein für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen. Das Prädikat „Ausgezeichnet“ gab es dafür vor kurzem beim Marketing-Staatspreis, wo die TafelBox in zwei Kategorien als Sieger hervorging.

Die seit dem Jahr 2016 erfolgreiche Aktion wird seit kurzem auch von Gerstner unterstützt: „Als einer der führenden Gourmetbetriebe und Caterer Österreichs haben wir uns neben höchster Qualität, bestem Geschmack und ausgezeichnetem Service auch dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben“, stellt Oliver W. Braun, Geschäftsführender Gesellschafter von Gerstner, fest. „Die Verwendung der biologisch abbaubaren TafelBoxen bei unseren Caterings ist daher für uns ein logischer Schritt zur Erweiterung unserer Nachhaltigkeitsmaßnahmen“, so Braun.

Neben der Umwelt kommt die TafelBox auch Armutsbetroffenen zugute: Pro verkaufter Box gehen 20 Cent des Kaufpreises von 50 Cent als Spende an die Wiener Tafel, die gerettete Lebensmittel an Sozialeinrichtungen im Großraum Wien verteilt. Erworben werden die Boxen meist von den Unternehmen selbst, die diese ihren Gästen und Kunden kostenlos zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen: tafelbox.at

Top