Du bist hier
Home > Branchen Insider > Sechs Meisterköche gratulieren Eckart Witzigmann

Sechs Meisterköche gratulieren Eckart Witzigmann

Eckart Witzigmann Geburtstag Restaurant Ikarus
Sechs Meisterköche gratulieren ihrem Mentor zum 75er im Restaurant Ikarus (v. l.): Marc Haeberlin, Roland Trettl, Hans Haas, Bobby Bräuer, Karlheinz Hauser, Harald Wohlfahrt und Ikarus-Executive Chef Martin Klein mit Eckart Witzigmann (Mitte)

Eckart Witzigmann wurde kürzlich 75, und das Restaurant Ikarus im Salzburger Hangar-7 feiert seinen Patron in großem Stil. Im Rahmen eines einmonatigen kulinarischen Geburtstagsfestes kochen im Juli gleich sechs Meisterköche auf: Langjährige Wegbegleiter, die es gemeinsam auf elf Michelin-Sterne bringen, gratulieren ihrem Lehrmeister mit einem eigens für ihn kreierten Menü.

Die Sterneköche Bobby Bräuer (EssZimmer), Hans Haas (Tantris), Harald Wohlfahrt (Schwarzwaldstube), Karlheinz Hauser (Seven Seas), Roland Trettl (ehemaliger Executive Chef des Hangar-7) und Marc Haeberlin (L’Auberge D’Ill) kredenzen ihrem „Chef“ jeweils ein Lieblingsgericht.

Witzigmann ist „Koch des Jahrhunderts“, war der erste Drei-Sterne-Koch Deutschlands und ist seit 13 Jahren Patron des Restaurant Ikarus. Witzigmann prägte die Kochszene in Österreich und Deutschland wie kaum ein anderer. Geboren in Hohenems/Vorarlberg, aufgewachsen im Salzburger Kurort Bad Gastein, zog er aus, um die Welt zu begeistern.

13 Jahre lang sammelte er im Ausland Erfahrungen in erstklassigen Restaurants, besonders inspiriert wurde er dabei von Paul Bocuse in Lyon und den Brüdern Haeberlin im Elsass. Ab dem Jahr 1971 prägte Witzigmann im legendären Münchener Tantris eine Epoche. Im Jahr 1973 wurde das Restaurant mit dem ersten, im Folgejahr mit dem zweiten Michelin- Stern ausgezeichnet.

Von Bad Gastein aus die Welt der Kulinarik erobert

Ab dem Jahr 1978 folgte dann das Aubergine, Witzigmanns erstes eigenes Restaurant. Ein Jahr nach der Eröffnung erhielt Eckart Witzigmann drei Michelin-Sterne – als erster deutschsprachiger Koch überhaupt und als zweiter Koch außerhalb Frankreichs. Auch die Liste jener Köche, die bei Witzigmann gelernt haben, ist beeindruckend: Harald Wohlfahrt, Claus-Peter Lumpp, Bobby Bräuer, Hans Haas oder Karlheinz Hauser bis hin zu Johann Lafer oder Alfons Schuhbeck. Die Auszeichnung „Koch des Jahrhunderts“ erhielt Witzigmann im Jahre 1994, der auch schon für gekrönte Häupter wie Queen Elizabeth II., König Harald von Norwegen, König Carl-Gustav und Königin Silvia von Schweden kochte.

Im Jahr 2003 sorgte Witzigmann dann mit einer neuen Aufgabe für Aufsehen: Als Patron des Restaurant Ikarus ist er seither der Schirmherr des Gastkochkonzepts – ein weltweit einzigartiges kulinarisches Konzept, das Monat für Monat die besten Spitzenköche der Welt nach Salzburg bringt. Witzigmann fungiert dabei als Berater und Mentor, stimmt sich mit Executive Chef Martin Klein bei der Auswahl der Gastköche ab und steht dem fast 50-köpfigen Ikarus Team stets mit Rat und Tat zur Seite.

Als Gratulanten stellen sich einige von Witzigmanns besten Freunden, wichtigsten Wegbegleitern und bedeutendsten Schülern aus den vergangenen Jahrzehnten ein – und kochen als Geschenk ein Menü, das einen Monat lang jeder Gast im Restaurant Ikarus genießen kann. Folgende Gustostückerl werden kredenzt: Rinder Tatar – rote Rübe – Kaviar – Stör (Eckart Witzigmann)/Poelierter Huchen – Holunderblüte – Selleriepüree (Hans Haas)/Flusskrebse – Aal – Dill – Gurken (Bobby Bräuer)/Bretonischer Hummer – Karotte – Yuzu – Kokos (Karlheinz Hauser)/Steinbutt in Salzteig – Kapern – Bacalao Trippa – Risina Bohnen (Roland Trettl)/Zweierlei vom Kalb – Barbecuelack – Kräuter – Parmesanchip (Harald Wohlfahrt)/„Kir Royal“ (Hangar-7 Team)/Pêche Haeberlin (Marc Haeberlin).

Auch die Juli-Folge von „Die besten Köche der Welt – Zu Gast im Ikarus“ auf ServusTV widmet sich diesem Ereignis: Die Sendung begleitet Martin Klein auf seiner Reise zu Witzigmanns Schülern. Er lernt die Köche samt ihrer herausragenden Restaurants kennen, erfährt die Geschichte hinter den Gerichten und bespricht die Zutaten und Umsetzung des jeweiligen Ganges im Restaurant Ikarus. Die Folge wird am Donnerstag, dem 14. Juli, ab 21.15 Uhr auf ServusTV ausgestrahlt.

Weitere Informationen: www.hangar-7.com

Top