Du bist hier
Home > Branchen Insider > „Cupping Days“ im Hause Schärf

„Cupping Days“ im Hause Schärf

„Cupping Days“ Schärf
Die Teilnehmer des „Cupping Workshops“ konnten an drei Stationen tiefgreifendes Wissen über Kaffee sammeln.

Die österreichische Schärf-Unternehmensgruppe mit Sitz in Neusiedl am See veranstaltete die „Cupping Days 2015“ – ein einzigartiges Kaffee-Event, der die Kompetenz des Hauses Schärf „von der Farm bis in die Tasse“ in den Mittelpunkt stellte und hautnah erleben ließ.

Über 100 Gäste aus dem In- und Ausland erfuhren in der Schärf Coffee World, der Kaffee-Erlebniswelt in Neusiedl am See, Details zur Geschichte, Herkunft, Röstung, Zubereitung und zur professionellen Verkostung von Kaffee, dem Lieblingsgetränk der Österreicher.

Die Teilnehmer des „Cupping Workshops“ konnten unter der Leitung von Röstmeister Ronald Schärf an drei unterschiedlichen Stationen tiefgreifendes Wissen über Kaffee sammeln: Die erste Station war die hauseigene Kaffeeplantage inklusive Kaffee-Apotheke im Erdgeschoss der Coffee World. Anhand unterschiedlicher früchtetragender Kaffeepflanzen und den besten Rohkaffees dieser Welt erklärte Marco Schärf, Enkel des Firmengründers Dr. Alexander Schärf, Entdeckung und Herkunft, Geschichte, Anbau, Ernte und die unterschiedlichen Sorten des Kaffees.

In der zweiten Station, dem Rohkaffeelager der Schärf World, bekamen die „Cupping Days“-Gäste fundierte Einblicke in die unterschiedlichen Anbaugebiete, die historische Entwicklung der Handelswege sowie in die moderne Logistik und Lagerung von Kaffee.

„Cupping Days“ bei Schärf: Verkosten wie die Profis

Die dritte und letzte Station in der hauseigenen Rösterei der Schärf Coffee World war die anspruchsvollste und wohl interessanteste Station des „Cupping Days“ Workshops: Neben umfassenden Informationen über Kaffeeröstung im allgemeinen und der schonenden Röstverfahren im Hause Schärf im speziellen, sowie die unterschiedlichen Zubereitungsarten von Kaffee, lernten die Teilnehmer das professionelle Verkosten, Verstehen und Bewerten von Single Origin Kaffees, das sogenannte „Cuppen“.

Jeder Teilnehmer, der die drei Stationen absolviert hatte, durfte sich über ein persönliches „Schärf-Cupping-Certificate“ freuen, das ihm die erfolgreiche Teilnahme und das Erlernen der professionellen „Cupping-Zeremonie“ bei den „Cupping Days 2015“ bestätigt.

Krönender Abschluss des Workshops war eine Live-Konferenz in eine der ausgesuchten Kaffee-Plantagen eines Schärf Coffee Relationship Partners in Guatemala, von wo aus der Schärf-Agraringenieur und Kaffeefarmer Juan Antonio Duran hautnah den Ursprung des Kaffees spürbar machte und die Gäste und Mitarbeiter auf eine Livetour durch die Plantage mitnahm.

Beim Übergang vom Nachmittagsworkshop ins entspannte Abendprogramm konnten sich alle Besucher, geführt von Reinhold Schärf persönlich, noch von den komplexen Zusammenhängen der Espressozubereitung und der hochwertigen Schärf Espressomaschinen, einer Eigenentwicklung mit patentierter Kolben-Zylindertechnologie, überzeugen.

Weitere Informationen unter: www.schaerf.at

Top