Du bist hier
Home > Shaker > 5. Tourismustag der Österreich Werbung: Content als Marketing-Instrument

5. Tourismustag der Österreich Werbung: Content als Marketing-Instrument

Content als Marketing-Instrument
Mehr als 170 Branchenvertreter folgten der Einladung der Österreich Werbung zum Tourismustag nach St. Johann im Pongau.

Unter dem Titel „Content verändert“ ging der fünfte Tourismustag der Österreich Werbung (ÖW) in Sankt Johann im Pongau über die Bühne. Mehr als 170 Branchenvertreter folgten der Einladung der ÖW nach Salzburg.

Petra Stolba, Geschäftsführerin der ÖW, skizzierte in ihrer Eröffnung die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Veränderungen der Digitalisierung und erklärte, vor welchen Herausforderungen touristische Organisationen dadurch stehen. Die ÖW sehe ihre Rolle künftig als Content-Drehschreibe.

Konkret bedeutet das für Stolba „zielgruppenrelevanten Content für einen flexiblen Einsatz in digitalen Medien zu produzieren, über die eigenen digitalen Plattformen der ÖW Involvement und Reichweite zu schaffen sowie nutzenstiftende Kommunikationszugänge auf externen Plattformen zu schaffen.“

In der ersten Keynote gab Marketing-Experte Nicholas Hall eine Einführung in das Thema Content-Strategie, veranschaulicht wurden seine Ausführungen durch internationale Best-Practice-Beispiele. Professor Dr. Dieter Herbst, Unternehmensberater und Experte für Storytelling in der PR, erläuterte in der zweiten Keynote wie Content und Storytelling zusammenspielen. Die neurologischen Mechanismen, die Storytelling anspricht, wurden anhand verschiedener Beispiele aus Marketing und Public Relations erklärt.

Der Nachmittag des ÖW-Tourismustags stellte die Praxis noch stärker in den Vordergrund. In fünf Workshops analysierten die Teilnehmer die Aspekte von Content-Einsatz entlang der touristischen „Customer Journey“: Dabei wurden die Themenfelder Inspiration, Information, Buchung, Erlebnis und Reflexion von verschiedenen Experten aufbereitet.

Weitere Informationen: www.austriatourism.com

Top