Du bist hier
Home > Rezepte > Desserts Rezepte

Desserts für warme Tage: Rezept für Rote-Rüben-Granité mit Rhabarbercreme

Rezept Rote-Rüben-Granité Desserts für den Sommer

Das Buch „Österreichische Mehlspeisen“ widmet sich der heimischen Dessertküche in all ihren Facetten. Klassiker wie Kaiserschmarren, Powidltascherln oder Biskuitroulade, aber auch süße Köstlichkeiten wie Tartes, Muffins und Cupcakes stellen Ingrid Pernkopf (die im Vorjahr verstorbene Wirtin und Autorin des Landhotels Grünberg am Traunsee in Gmunden) und Alexander Höss-Knakal, Profi-Koch und Patisserie-Spezialist, in dem prachtvoll bebilderten Band vor. Unter dem Motto „Cremiges, Eisiges und Erfrischendes“ widmen die Autoren ein eigenes Kapitel den Genüssen für die warme Jahreszeit: Kochprofis finden hier raffinierte Rezepte für

Desserts für warme Tage: Rezept für Kokosschaum mit Waldheidelbeeren

Rezept für Kokosschaum Desserts für den Sommer

Klassiker wie Kaiserschmarren, Powidltascherln, Biskuitroulade oder Gugelhupf, aber auch trendige Köstlichkeiten wie Tartes, Muffins und Cupcakes stellen Ingrid Pernkopf (die im Vorjahr verstorbene Wirtin und Autorin des Landhotels Grünberg am Traunsee in Gmunden) und Alexander Höss-Knakal, Profi-Koch und Patisserie- Spezialist, in ihrem Buch „Österreichische Mehlspeisen“ vor. Das Buch präsentiert sich als umfassendes Kompendium für die heimische Mehlspeisküche und enthält auch neue Rezepte. Ein eigenes Kapitel ist – passend zur warmen Jahreszeit – kalten Genüssen wie Kaltschalen, Parfaits, Granités oder raffinierten Eiskreationen gewidmet. Insgesamt

Desserts für warme Tage: Rezept für eine Himbeer-Kaltschale

Rezept für Himbeer-Kaltschale Desserts für den Sommer

Ein ganzer Band, der sich sehr facettenreich dem Thema Mehlspeisen widmet, ist zugleich auch der letzte Teil des kulinarischen Vermächtnisses von Ingrid Pernkopf: Die im Vorjahr verstorbene Wirtin und Autorin des Landhotels Grünberg am Traunsee in Gmunden widmete sich mit Leib und Seele der Gastronomie und Kulinarik. Für ihr Buch „Österreichische Mehlspeisen“ sammelten Pernkopf und ihr Co-Autor Alexander Höss-Knakal (Profi-Koch, auf Patisserie spezialisiert, jahrelang in der Spitzengastronomie im In- und Ausland tätig, seit 1997 selbständig als Foodstylist und Rezeptautor, seit 1999

Gartenküche: Rezept für feine Topfenknödel

Rezept für Topfenknödel Gartenküche

Im dritten und letzten Teil der GASTRO Portal-Serie über Rezepte aus der Gartenküche geht es um die Zubereitung feinster Topfenknödel mit Rhabarber-Erdbeer-Basilikum-Ragout. Diese Köstlichkeit vereint einen Klassiker der Mehlspeisküche mit knackigem Obst und frischen Zutaten aus dem Kräuterbeet. Viele weitere Rezepte zu unterschiedlichsten Salatvariationen, Gemüsegerichten und Süßspeisen stellen Elisabeth Plitzka-Pichler, Expertin für Gemüseraritäten, und Benjamin Schwaighofer, Koch in der Arche-Noah-Gartenküche, in ihrem gemeinsamen Buch „Gartenküche – Vom Beet frisch auf den Tisch“ vor. Im Fokus des Buches stehen traditionelle Gemüsesorten, die in

Holunderzeit: Rezept für Topfennockerl mit Hollerröster

Rezept für Topfennockerl mit Hollerröster

Holunder ist seit der Antike eine vielfältig genutzte (Heil-)Pflanze. In Mitteleuropa sind drei Holunderarten beheimatet: der Schwarze Holunder (Sambucus nigra), der Rote Holunder (Sambucus racemosa), auch Traubenholunder genannt, und der giftige Zwergholunder (Sambucus ebulus). Am bekanntesten ist der Schwarze Holunder, der im Laufe der Zeit von einem Strauch zu einem kleinen Baum heranwächst. Autorin und Kräuterexpertin Brigitta Klaushofer war auf den Holleralmen im Salzkammergut unterwegs und hat sich bei den ortsansässigen Landwirtinnen umgehört, welche Wirkstoffe Holler enthält und welche Köstlichkeiten aus Blüten und Beeren zubereitet werden

Holunderzeit: Süße Blüten haben jetzt Saison

Rezept für gebackene Hollerstrauben

Als Baum mit vielen Kräften war der Holunder schon in der Antike bekannt. Gelehrte wie Hippokrates, Plinius der Ältere und Dioskurides schätzten die Heilkraft des Holunders. „Rinde, Beere, Blatt und Blüte, jeder Teil ist Kraft und Güte“, besagt auch eine alte Bauernregel. Im Buch „Holunderzeit“ aus der Servus-Reihe „Das große kleine Buch“ hat Autorin Brigitta Klaushofer das kostbare alte Wissen zu Papier gebracht, damit die guten Ratschläge unserer Vorfahren nicht in Vergessenheit geraten. Klaushofer hat sich auf den Holleralmen im Salzkammergut kundig gemacht, was tatsächlich im Holler steckt und

Süße Grüße aus der Wachau: Marillentörtchen nach Lisl Wagner-Bacher

Marillentörtchen nach Lisl Wagner-Bacher

Lisl Wagner-Bacher, Haubenköchin aus Mautern an der Donau, verrät in ihrem neuen Buch „Meine besten Marillenrezepte“ die feinsten Zubereitungsanleitungen für die saftig-süßen Früchte. Die Wachauer Marille gehört zum Kulturgut der Donauregion und ist zugleich Bestandteil österreichischer Traditionsgerichte. Das Buch, erschienen im Servus Verlag, widmet sich nicht nur den kulinarischen Freuden, sondern auch der Region und ihrer Geschichte. Die Wachauer Marillenblüte ist bereits beendet, ab sofort entfalten sich die Blätter, und ein guter Fruchtansantz ist zu beachten. Wer die Reife in Echtzeit verfolgen möchte, kann

Frühling auf dem Teller: Rezept für köstliches Holunderblüteneis

Ab Mitte Mai blühen wieder die Holundersträuche! Die weißen Blüten duften nicht nur wunderbar, sondern bereichern auch das kulinarische Angebot im Frühling. Holunderblüten können als Dessert verarbeitet werden und sind auf jedem Teller eine Zierde. Eine Expertin auf dem Gebiet essbarer Wildpflanzen ist Mag. Margot Fischer. Die Ernährungswissenschafterin mit jahrzehntelanger Erfahrung in Forschung und Gastronomie schrieb zu diesem Thema das Standardwerk „Wilde Genüsse – Enzyklopädie und Kochbuch der essbaren Wildkräuter“. Das umfassendes Nachschlagewerk, erschienen in neuer erweiterter Auflage im Mandelbaum-Verlag, besteht aus zwei Bänden: einer Enzyklopädie und einem Kochbuch

Fruchtig und delikat: Rezept für Crème brulée mit Erdbeerkernöl und Pistazien

Erdbeerkernöl bringt Abwechslung auf den Teller: Tiefgrün in seiner äußeren Erscheinung, hat es einen Omega-3-Fettsäureanteil von über 30 Prozent und schmeckt besonders fruchtig. Das delikate Aroma kommt in Desserts mit Schokoladen oder säurereichen Früchten besonders gut zur Geltung. Erdbeerkernöl passt aber ebenso zu Gerichten mit Schaf- oder Ziegenkäse und Wild. Der handwerkliche Pressvorgang ist sehr aufwendig und muss besonders schonend erfolgen. Rund elf Kilogramm der kleinen Kerne sind notwendig, um einen Liter Öl zu gewinnen. Die Mindesthaltbarkeit beträgt zwölf Monate. Erdbeerkernöl: Edles Aroma verfeinert Desserts Erdbeeren gibt es weltweit in rund 20 Sorten und spielen

Nahrhafte Müsliriegel mit NOAN Olivenöl

Eine gesunde Knabberei zwischendurch füllt die Energiereserven auf und liefert wertvolle Nährstoffe. Ein Rezept für Müsliriegel mit höchstwertigem Olivenöl aus dem Hause NOAN lädt zum Selbermachen ein. Zutaten: eine halbe Tasse Kokosflocken, vier Tassen Haferflocken, eine Tasse Sonnenblumenkerne, eine viertel Tasse Sesam, eine Tasse gehackte Nüsse, eine Tasse Honig, eine halbe Tasse NOAN Olivenöl (am besten: NOAN Classic), ein bis zwei EL Zimt, eine halbe Tasse getrocknete Früchte, eine viertel Tasse Schokodrops Die Zutaten können je nach Belieben und Geschmack individuell variiert werden. Zubereitung: Den Honig mit Öl

Top