Du bist hier

Herbstliche Wild-Genüsse aus dem Hause Wedl

Wildbret von erstklassiger Qualität für die Gastronomie

Hirschgulasch, Wildschweinbraten und Rehrücken: Das aromatische Fleisch von wildlebenden Tieren gehört zu den besonderen Spezialitäten auf den herbstlichen Speisekarten und sorgt für Gaumenfreuden bei allen Feinschmeckern. Neben schmackhaftem Wildbret bietet das Handelshaus Wedl raffinierte sowie altbewährte Obst- und Gemüse-Begleiter für das perfekte Wildgericht. Der feine Wildgeschmack entsteht durch die stressarme Lebensweise der Tiere in der freien Natur, durch ihre Bewegungsfreiheit und die abwechslungsreiche Nahrung aus Kräutern und Gräsern. Wildbret gilt auch als gesündere Alternative zum Fleisch von Zuchttieren. Es ist reich an

Tiroler Küchenprofis gegen Lebensmittelabfall

Vermeidung von Lebensmittelabfall in Tiroler Betrieben

Tiroler Gastronomie- und Hotellerie-Betriebe beweisen Initiative und setzen sich tatkräftig für die Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Küche ein. Im Rahmen des geförderten Beratungsprogramms Küchenprofi[t] stehen unabhängige Profi-Köche den Betrieben mit Rat und Tat zur Seite, begleiten diese bei der genauen Analyse der Lebensmittelabfälle und erarbeiten gemeinsam mit ihnen konkrete Einsparmaßnahmen. „Wir sind als Köche selbst viele Jahre in der Küche gestanden und kennen die Herausforderungen der Branche. Durch unseren externen Blick auf betriebliche Arbeitsabläufe können wir leichter Einsparquellen identifizieren. Meistens kann

Küchenchef Martin Reiter: Wärmende Kulinarik-Tipps für den Winter

Wärmende Kulinarik Tipps für den Winter

Viele Familien nutzen die schulfreien Tage, um entspannte Tage beim Skiurlaub zu verbringen – zumal auch große Schneemengen in die Berge locken. Doch die anhaltenden, eisigen Temperaturen können das Vergnügen – gerade für kälteempfindliche Menschen – rasch trüben. Martin Reiter versorgt als Küchenchef des Vier-Stern-Superior-Hotels Kitzhof Mountain Design Resort in Kitzbühel Wintersportler und viele prominente Gäste. Er verrät, wie richtiges Essen warmhalten kann und auf welche „Kaltmacher“ man lieber verzichten sollte. Temperaturen im zweistelligen Minusbereich sind in alpinen Regionen derzeit keine Seltenheit.

Herzhaftes aus Tirol: Rezept für Wildkräuterknödel

In der kalten Jahreszeit steigt der Appetit auf herzhafte Schmankerln. Die Olympiaregion Seefeld in Tirol, bekannt  für ihre traditionelle Küche und Lebensart, bringt mit dem Buch „Leutasch tut mir gut“ das Leutascher Lebensgefühl sowie die seit Generationen überlieferten Rezepte auf die Teller der Leser. Wenn die Tage kälter werden und wir uns nach der Wärme von knisterndem, lauschigem Kaminfeuer sehnen, sorgen Köstlichkeiten wie Frittatensuppe, Schweinsbraten mit Semmelknödel oder Kaiserschmarrn für ein wohliges Gefühl im Magen und für gute Laune in der

29. FAFGA alpine superior: Branchentreff in Innsbruck hat eröffnet

FAFGA Innsbruck Brachentreff hat eröffnet

Das Innsbrucker Messegelände hat heute seine Pforten für die 29. FAFGA alpine superior, die Fachmesse für Gastronomie, Hotel und Design, geöffnet. Das umfangreiche Angebot des Branchentreffs umfasst alle für das Hotel- und Gastgewerbe relevanten Bereiche – wie beispielsweise Getränke und Nahrungsmittel, Küchenausstattungen und Baranlagen, Hotel- und Restauranteinrichtungen, EDV- und Facilitymanagementeinrichtungen sowie Personalbekleidung. Ergänzt wird das breite Angebot durch ein spannendes Vortrags- und Rahmenprogramm, wie dem Tag der Tiroler Tourismuswirtschaft oder der Initiative „United Against Waste“ zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen. FAFGA-Rahmenprogramm: Wettbewerbe der besten Talente „Darüber hinaus finden zahlreiche Wettbewerbe

Seefelder Tourismusgespräche: Vorträge und Diskussionen mit Experten

Seefelder Tourismusgespräche Trends und Zukunft

Die Seefelder Tourismusgespräche rücken am 5. Juli im Sport- und Kongresszentrum Seefeld die Zukunft des Tourismus in den Mittelpunkt spannender Vorträge und Diskussionen von und mit Tourismusexperten aus Österreich und Deutschland. Die Gestaltung der Zukunft des Tourismus, notwendige Veränderungen und Ideen werden ebenso diskutiert wie soziokulturelle Entwicklungen und Trends im Tourismus. Der halbtägige Event richtet sich an Experten, (Tourismus-)Unternehmer und Interessierte gleichermaßen. Beginn ist um 13 Uhr, nach der Begrüßung präsentiert Anja Kirig (Zukunftsinstitut Frankfurt/Wien) ihren Tourismusreport zu Trends und Entwicklungen im Tourismus, danach referiert Dr. Vladimir Preveden

Hotelgruppe Lieblingsplatz expandiert nach Österreich

Lieblingsplatz expandiert nach Österreich

Die deutsche Hotelgruppe Lieblingsplatz expandiert nach Österreich und eröffnete in Zell am Ziller den Lieblingsplatz „Mein Tirolerhof“. Lieblingsplatz Hotels haben sich darauf spezialisiert, kleinere Betriebe erfolgreich in Lieblingsplätze umzuwandeln. Die junge Hotelgruppe verfügt nun über vier Hotels an ausgesuchten Urlaubsorten. Neben dem Hotspot an der deutschen Nordseeküste St. Peter Ording, dem Ostseebad Travemünde und dem Harz verfügt Lieblingsplatz Hotels nun über einen Standort in Österreich. Das bislang privat geführte Boutiquehotel liegt mitten in einem der beliebtesten Urlaubsregionen in Österreich. Die Hotelgruppe setzt auf besondere Immobilien, attraktive Urlaubsregionen und

„hotelcamp ALPS“: Tourismus-Barcamp geht 2017 in die nächste Runde

Nächste Runde für Tourismus-Barcamp

Das Barcamp „hotelcamp ALPS“ ging in seiner zweiten Auflage in Kitzbühel über die Bühne. Im vergangenen Jahr rief der Salzburger Hotelier Marius Donhauser das „hotelcamp ALPS“ ins Leben, das neu gegründete Barcamp ergänzt somit die etablierten Veranstaltungen im deutschsprachigen Raum. Auch in diesem Jahr machten sich rund 70 Hoteliers auf den Weg nach Tirol. Im Hotel Kitzhof Mountain Design Resort in Kitzbühel tauschten sich die Teilnehmer zwei Tage lang intensiv zu unterschiedlichen Themen aus den Bereichen Hotellerie und Tourismus aus. Themenschwerpunkte waren neben der Digitalisierung und

Genuss Region Österreich: Auszeichnung für Landecker Brot

Der Verein „Genuss Region Österreich“ zeichnete bei seiner jährlichen Bundestagung im Alpbachtal das Landecker Brot „Tiroggl“ als GenussRegions-Kandidat 2016 aus. Nach der im Jahre 2005 aufgenommenen „Stanzer Zwetschke“ setzt das „Landecker Brot“ den konsequenten Weg der Region TirolWest als Partner der Initiative „Genuss Region Österreich Österreich“ erfolgreich fort. Die „Genuss Region Österreich Österreich“ verbindet in ihrem Namen drei grundlegende Elemente der Initiative: Das Zusammenspiel von regionalen Lebensmitteln, dem „Feinkostladen Österreich“ und dem, was aus Lebensmitteln ein Erlebnis macht – dem Genuss. GenussRegionen produzieren und verarbeiten hervorragende Lebensmittel aus

ÖHV: Sinkende Arbeitslosenzahlen in tourismusintensiven Bundesländern

Im Zusammenhang mit der aktuellen Beschäftigungslage verweist Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), auf die aktuellen Arbeitsmarktdaten des AMS. „Wo Hotels sind, gibt es Arbeitsplätze“, so Gratzer. Während die Arbeitslosenzahlen im österreichischen Durchschnitt im Jänner um 4,6 Prozent gestiegen sind, trotzt der tourismusintensive Westen dem Trend: Salzburg mit dem bundesweit niedrigsten Anstieg von 0,3 Prozent, Tirol und Vorarlberg sogar mit einem Rückgang von 2,3 Prozent bzw. 0,8 Prozent. Die Hotellerie verzeichnet österreichweit einen Arbeitslosenrückgang um 0,6 Prozent. „Der Arbeitsmarkt ist im Wandel, immer mehr Arbeitsplätze verschwinden. Wegschauen bringt

Top