Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Oberösterreich

Oberösterreich: Lebendiges Weltkulturerbe entdecken

Lebendiges Weltkulturerbe in Oberösterreich entdecken

Historische Handwerkstechniken und lebendig gepflegtes Brauchtum nehmen in Oberösterreich großen Stellenwert ein und bereichern das Immaterielle Weltkulturerbe der UNESCO. Als Teil dieser UNESCO-Liste ragen beispielsweise der in nur mehr einer Werkstatt gepflegte Mühlviertler Handblaudruck oder die in Molln am Rande des Nationalparks Kalkalpen beheimatete Erzeugung von Maultrommeln heraus. Die Herstellung von Sensen in den Tälern der Eisenwurzen, der in seiner Form einzigartige „Trattenbacher Taschenfeitel“ sowie die Hinterglasmalerei in Sandl oder das Pechölbrennen in Bad Zell sind ebenfalls in dieser Kategorie vertreten. In

Kundenbefragung: Bestnoten für Kröswang

Bestnoten von Kunden für Frischelieferanten Kroeswang

Kröswang legt die höchst erfreulichen Ergebnisse seiner jährlichen Kundenbefragung vor: Über 300 Kunden haben sich an der Umfrage beteiligt und dem Frische-Lieferanten mit Bestnoten in 14 Kategorien ein hervorragendes Zeugnis ausgestellt. Im Frühling führt Kröswang traditionellerweise seine jährliche Kundenbefragung durch. „Wir haben den Anspruch, unser Service laufend weiterzuentwickeln, deshalb brauchen wir regelmäßiges Kundenfeedback“, meint Geschäftsführer Manfred Kröswang. „Am wichtigsten sind und bleiben persönliche Gespräche, aber Umfragen sind ein hervorragendes Instrument für die strukturierte Erfassung der Kundenzufriedenheit“. Konkret bewertet haben Kröswang-Kunden 14 Kategorien,

Zwei Nationalparks in zehn Tagen auf dem Mountainbike

Durch Nationalparks auf dem Mountainbike

Die neue Trans Nationalpark Tour für Mountainbiker verbindet in einer Rundreise den Nationalpark Kalkalpen mit dem Nationalpark Gesäuse. Radsport-Fans freuen sich auf eine sportliche Tour zwischen zwei Naturreservaten, von denen jedes auf seine Weise die Wildheit der Berge zum Ausdruck bringt. Biker, die sich auf die Trans Nationalpark Runde in den nördlichen Kalkalpen Oberösterreichs und der Steiermark machen, haben 450 Kilometer Wegstrecke und 11.500 Meter Höhendifferenz vor sich, bei denen es vor allem um Berge und Natur geht. Der Nationalpark Kalkalpen umfasst

Fastenzeit: Oberösterreich setzt auf Gesundheitstourismus

Gesundheitstourismus in der Fastenzeit Oberösterreich

Mit Beginn der wärmeren Jahreszeit liegen Fasten- und Detox-Angebote im Trend. Angebote dieser Art sprechen verstärkt auch ein junges Publikum an. „Die Beschleunigung des Alltags erfährt durch die zunehmende Digitalisierung einen weiteren Schub. Umso wichtiger ist es für viele Menschen, dem Körper eine Auszeit zu gönnen, ihn zu entlasten und zu entgiften“, erklärt Harald Schopf, Geschäftsführer des Kurhauses Schärding der Barmherzigen Brüder. Diese Entwicklung greifen die Top-Gesundheitsbetriebe in Oberösterreich auf und bieten unterschiedlichste Detox- und Fastenkuren an. So setzt das Kurhaus Schärding

Hotel Park Inn by Radisson Linz: Modernes Tagen mit Blick ins Grüne

Modernes Tagen mit Grün-Blick Linz

Im Grünen und doch zentral gelegen, dazu auf dem neuesten Stand der Technik – so präsentiert sich das Tagungsangebot des Hotels Park Inn by Radisson Linz im neuen Jahr. Damit kommen die Konferenzsäle, die Platz für rund 300 Personen bieten, den veränderten Anforderungen der Veranstaltungsbranche entgegen. Mit insgesamt 500 Veranstaltungen und rund 14.100 Gästen war das vergangene Jahr das bisher erfolgreichste des Hotels, das auf Tripadvisor bereits den ersten Platz in der Stadt belegt. Das Haus in der oberösterreichischen Landeshauptstadt verfügt über

Neuer Markenauftritt für Oberösterreich Tourismus: Gäste und Gastgeber im Fokus

Neuer Markenauftritt für Oberösterreich Tourismus

Oberösterreich Tourismus präsentiert sich mit einem neuem Markenauftritt und stellt verstärkt Gäste und Gastgeber in den Fokus. Gezeigt werden individuelle Momentaufnahmen aus den Destinationen, authentische Urlaubserlebnisse und ebensolche Begegnungen. Diese frischen „Oberösterreich-Momente“ lenken den Blick auf das Besondere, oftmals noch Unbekannte in den Destinationen – so entsteht ein Überraschungsmoment, der Nähe erzeugt und gleichzeitig die Neugier auf Oberösterreich weckt. Nach der strategischen Neuausrichtung und der Anpassung der Organisationsstruktur im vergangenen Jahr ist die Entwicklung des neuen Corporate Designs ein weiterer, wesentlicher Meilenstein für Oberösterreich Tourismus. Parallel dazu wurde

Neues Tourismuskonzept für die „Donau Österreich“

Neues Tourismuskonzept für österreichische Donau

Der österreichische Donauraum trug mit 17 Millionen Nächtigungen rund 13 Prozent zum österreichischen Nächtigungsaufkommen 2015 bei. Im 20- Jahres-Vergleich gelang es der Donau Oberösterreich, der Donau Niederösterreich gemeinsam mit Linz und Wien, die Nachfrage um 85 Prozent zu steigern. Mit der Neufassung des Tourismuskonzeptes für die „Donau Österreich“ wird der Blick auf zukünftige Herausforderungen gelegt. Ergebnis ist ein abgestimmter Zehn-Jahres- Fahrplan für den gesamten österreichischen Donauraum. Die österreichische Tourismusstrategie zählt die Donau gemeinsam mit den Alpen, Städten und Seen zu Österreichs internationalen

Holunderzeit: Süße Blüten haben jetzt Saison

Rezept für gebackene Hollerstrauben

Als Baum mit vielen Kräften war der Holunder schon in der Antike bekannt. Gelehrte wie Hippokrates, Plinius der Ältere und Dioskurides schätzten die Heilkraft des Holunders. „Rinde, Beere, Blatt und Blüte, jeder Teil ist Kraft und Güte“, besagt auch eine alte Bauernregel. Im Buch „Holunderzeit“ aus der Servus-Reihe „Das große kleine Buch“ hat Autorin Brigitta Klaushofer das kostbare alte Wissen zu Papier gebracht, damit die guten Ratschläge unserer Vorfahren nicht in Vergessenheit geraten. Klaushofer hat sich auf den Holleralmen im Salzkammergut kundig gemacht, was tatsächlich im Holler steckt und

Oberösterreich: Wintertourismus bilanziert zur Saisonhalbzeit positiv

Oberösterreichs Beherbergungsbetriebe verzeichnen in der ersten Winterhälfte Zuwächse bei Ankünften und Nächtigungen. 483.000 Ankünfte im Zeitraum November 2015 bis Jänner 2016 entsprechen einem Plus von 16.000 (+3,4 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Die Nächtigungen stiegen um +0,5 Prozent auf 1,2 Millionen. Vor allem die Gesundheitsdestinationen und der Städte-/Adventtourismus haben für einen guten Start in die Saison gesorgt. Seit dem Jahreswechsel läuft dank der intensiven Bemühungen der Seilbahnen auch der Wintersport in den Skigebieten durchgängig sehr gut. „Nach dem guten Verlauf der Semesterferien ist es nun wichtig, dass

Zu Gast im Stift: Fastenzeit im „Klösterreich“

In der Fastenzeit suchen viele Menschen nach dem Einklang mit sich selbst. Die Klöster der Angebotsgruppe „Klösterreich“ laden nicht nur ein, das Leben hinter Klostermauern kennenzulernen, sondern bieten auch Hilfestellungen für die Lebensgestaltung an. Ob als Vorbereitung auf das Osterfest oder durch zahlreiche Kurse wie Heilfasten, spirituelles Klosterfasten, Wandern beziehungsweise Yoga und Fasten sowie Fastenberatung erhalten Interessierte Einblicke in das Klosterleben. Unter Anleitung erfahrener Fastenleiter unterstützen Entspannungsübungen und Meditation den Reinigungsprozess für Körper und Geist. Fastenwochen werden unter anderem in den Stiften Altenburg (Niederösterreich) von

Top