Du bist hier

Kuchlmasterei: Feinste Kulinarik aus Frankreich mit österreichischem Flair

Französische Kulinarik in Wien genießen

Liebhaber der feinen französischen Küche kommen ab sofort in Wien-Landstraße auf ihre Rechnung: In seiner Kuchlmasterei in der Oberen Weißgerberstraße verbindet Inhaber und Chef de Cuisine Vladimir Yadlovskiy auf innovative und kreative Weise das Beste aus der österreichischen und französischen Küche. Von lokalen und auch fernen exotischen Einflüssen inspiriert, die er auf seinen Stationen kennenlernte, kreiert Yadlovskiy seine ganz persönliche Interpretation der französischen Cuisine. Auf der Karte sind köstliche Austern aus dem Hause Cadoret ebenso zu finden wie Tatar von der

Niederösterreich: Neue Tourismus-Strategie für Mountainbike-Angebote

Tourismus-Strategie für Mountainbiken in Niederösterreich

Mountainbiken liegt voll im Trend, vor allem technische Entwicklungen machen den Sport facettenreich wie nie zuvor. Mittlerweile wird diese Sportart von rund zehn Prozent der österreichischen Bevölkerung regelmäßig ausgeübt. Um dieser Nachfrage ein adäquates touristisches Angebot gegenüberzustellen, bedarf es eines Konzepts, das nicht nur auf die Bedürfnisse der Mountainbiker eingeht, sondern auch auf Interessen von Förstern, Grundbesitzern und Wanderern Rücksicht nimmt. In Niederösterreich wurde nun eine umfassende Strategie zu diesem Thema ausgearbeitet. Neue Trends bei der beliebten Sportart sorgten für einen Boom

Jahrestagung der Kongressindustrie: „Gezielter Austausch und Perspektivenwechsel“

Jahrestagung der Kongressindustrie in Eisenstadt

Die Convention4u, die Jahrestagung der österreichischen Kongressindustrie, ging mit großer Beteiligung über die Bühne des Kultur Kongress Zentrums Eisenstadt. Unter dem Motto „Fortbildung, Inspiration und Networking“ tagten knapp 200 Teilnehmer zu Themen rund um die Herausforderungen der Tagungsindustrie. „Exzellente Locations, traumhaftes Wetter und ideale Rahmenbedingungen für Fortbildung und Networking“, fasst Kongresspräsident Christian Mutschlechner die diesjährige Jahrestagung des Austrian Convention Bureaus (ACB) in Eisenstadt zusammen. Das Programm bot 15 Sessions, von Workshops bis zu Diskussionsrunden, mit insgesamt 21 Vortragenden und Sprechern, in denen

Fußball-Fieber im Prater: Public Viewing mit Stadionatmosphäre

Fußball WM Public Viewing im Prater mit Stadionatmosphäre

Die Fußball-WM in Russland erreicht ihre spannendste Phase: Wer noch auf der Suche nach einer lauschigen Public Viewing-Location unter freiem Himmel ist, könnte Kolariks Luftburg im Wiener Prater (2, Waldsteingartenstraße) einen Besuch abstatten. Mitten im Prater sind die Gäste bei feinen Schmankerln und erfrischenden Getränken bei allen wichtigen Spielen live dabei. In der Luftburg werden die spannendsten Matches auf allen acht Flatscreens im Barbereich und im Glaspalast sowie bei Schönwetter auf den vier Geräten auf den Terrassen live übertragen. Der gemütliche Gastgarten

Midi Café & Bistrot: Neuer Treffpunkt für Frankophile in der Wiener City

Neuer Treffpunkt für Frankophile in der Wiener City

Das neue Midi Café & Bistrot in der Wipplingerstraße 30 in der Wiener Innenstadt präsentiert sich wie ein Kurzurlaub in Frankreich: Palmen wie an der Côte d’Azur als Wand-Tattoos, Bordeaux aus dem Familien-Weingut und französische Köstlichkeiten auf der Karte. Die Initiatoren hinter so viel „art de vivre“ sind der Franzose Guilhem Baribeaud und der Israeli Pessah Yampolsky, die mit ihrem Midi am Hohen Markt bereits einen Geheimtipp für alle Lunch-Genießer in der Wiener City etabliert haben. „Die Küche Frankreichs wird hier immer

Auf in die Wachau: Die Marillenernte hat begonnen!

Wachauer Marille Genuss ab Hof oder in der Gastronomie

Freunde der Wachauer Marillen kommen derzeit voll auf ihre Rechnung: Aufgrund der seit Wochen anhaltend warmen Temperaturen wurden die süßen, saftigen Früchte heuer ungewohnt früh reif, die Haupternte der EU-geschützten Frucht hat bereits begonnen. Damit bietet sich die beste Gelegenheit, um frische Marillen in der Wachau zu kaufen oder sie – zu Köstlichkeiten verarbeitet – in den regionalen Gastronomiebetrieben zu verkosten. Achtung: Beim Kauf von Wachauer Marillen sollten Konsumenten unbedingt auf das Gütesiegel „Original Wachauer Marille“ achten! Jedes Jahr gibt es

Restaurant Ikarus: Alpine Spitzenküche nach Großmutters Art

Schweizer Spitzenküche in Salzburg genießen Restaurant Ikarus

Im Monat Juli gastiert Sven Wassmer, Spitzenkoch aus Vals in der Schweiz, in der Küche des Restaurants Ikarus im Salzburger Hangar-7. Wassmer, 31 Jahre jung, schafft einzigartige Geschmackserlebnisse jenseits des Mainstreams – immer inspiriert von der Natur. Denn Wassmer ist Perfektionist, Purist und sehr naturverbunden: Abseits seiner Küche trifft man ihn schon einmal im Wald beim Wildkräuter oder Pilze sammeln. Oder auf 2000 Metern Höhe bei seinen Kühen. Es ist diese tiefe Verbundenheit mit der Umwelt, die seine Kreationen so authentisch

Partner des Monats 07/18

Hochwertige Speisekarten für die Gastronomie

Rudolf Reischl eröffnete im Jahre 1891 in der Linzer Gasse 52 in Salzburg ein Papier- und Druckereifachgeschäft. Schon früh gehörten auch Speisekarten, vor allem für Salzburger Wirte, zum Sortiment. Der Standort Linzer Gasse im Herzen Salzburgs sollte über mehrere Generationen erhalten bleiben. In den siebziger Jahren entschied Richard Reischl, den Wohn- und Firmensitz ins 20 Kilometer nördlich von Salzburg gelegene Arnsdorf zu verlegen. Arnsdorf wurde vor allem durch den Komponisten Franz Xaver Gruber bekannt, der hier mit seiner Familie lebte und

Höchste Qualität in der Gastronomie: „Konstanz ist unser Erfolgsrezept!“

Erfolgsrezept für Spitzengastronomie Interview Mino Zaccaria

Schmackhafte italienische Spezialitäten, kredenzt in stilvollem Ambiente mitten in der Wiener Innenstadt – dafür sind die beiden Schwesternlokale Cantinetta Antinori in der Jasomirgottstraße und Ristorante Procacci in der Göttweihergasse sind seit 24 bzw. zwölf Jahren bestens bekannt. Hochwertige Zutaten aus Italien und feinste Weine der Familie Antinori sind die eine Seite des Erfolgsrezeptes. Die wirtschaftliche Perspektive, quasi die andere Seite, bleibt den Gästen meist verborgen. Damit ein Lokal Speisen in permanent hoher Qualität anbieten kann, ist die konstante, professionelle Arbeit des

hotelcamp ALPS: Branchentreff für die Hotellerie

Barcamp in Leogang Erfahrungsaustausch für Hoteliers

Im Rahmen des hotelcamp ALPS trafen einander auch heuer wieder mehr als 70 Hoteliers im Salzburger Land zum Erfahrungsaustausch und Netzwerken. Die Branchenkenner diskutierten in zahlreichen Sitzungen zwei Tage lang intensiv zu unterschiedlichen Themen aus der Hotellerie und dem Tourismus. Neben den Schwerpunkten Digitalisierung und Fachkräftemangel wurden darüber hinaus Employer Branding, Storytelling in Bezug auf das Hotelkonzept, Online-Marketing, Blogger-Relations sowie Öffentlichkeitsarbeit thematisiert. Aber auch Herausforderungen aus dem Betriebsalltag wie beispielsweise die Fülle an Vorschriften für das Gastgewerbe oder die Selbstorganisation von

Top