Du bist hier
Home > Branchen Insider > Tourismus Niederösterreich: Beste Winterbilanz und April-Rekord

Tourismus Niederösterreich: Beste Winterbilanz und April-Rekord

winterbilanz
Grund zur Freude für die niederösterreichischen Tourismus-betriebe: Die Winterbilanz schließt mit einem Höchstwert von insgesamt 2,651.500 Nächtigungen und 946.600 Ankünften ab.

Niederösterreichs Tourismusbetriebe haben Grund zur Freude: Nach den vorläufigen Daten der Statistik Austria für die Wintersaison (November bis März) 2015/2016 verzeichnet Niederösterreich die beste Wintersaison aller Zeiten.

Erzielt wurde ein Plus bei den Nächtigungen von 1,9 Prozent (49.200 Nächtigungen), ebenso ein Plus bei den Ankünften von 3,1 Prozent (28.500 Ankünften).

Damit schließt Niederösterreichs Tourismuswirtschaft an den Österreich-Trend an und verzeichnet mit insgesamt 2,651.500 Nächtigungen und 946.600 Ankünften einen neuen Höchstwert.

Außerdem erfreulich erweist sich die bisherige Entwicklung im Jahr 2016: Nach einem zufriedenstellenden März folgt mit einem Plus von 4,4 Prozent Nächtigungen der bisher stärkste Monat April. Die vergangene Wintersaison 2015/16 war durch Wetterkapriolen gezeichnet, dennoch schließt Niederösterreich die Wintersaison mit einem neuen Höchstwert ab.

Niederösterreich punktet mit Angebotsvielfalt

„Mit insgesamt 2,651.500 Nächtigungen und 946.600 Ankünften freuen wir uns über das beste Winterergebnis seit Statistikaufzeichnungen. Es bestätigt uns in der Tourismusstrategie und darin, dass Niederösterreich besonders mit seiner Angebotsvielfalt bei den Gästen punktet. Der Ganzjahrestourismus wird immer wichtiger, so arbeiten wir gerade an Programmen, die Wintersaison noch attraktiver zu machen. Sehr erfreulich ist auch die Entwicklung in diesem Jahr – Niederösterreich verzeichnet von Jänner bis April 2016 ein Nächtigungsplus von 2,1 Prozent, damit liegen wir mit 37.500 Nächtigungen über dem Vorjahresergebnis“, bilanziert Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Die vorläufige Winterbilanz 2015/16 belegt, dass Niederösterreich bei ausländischen Gästen beliebter als im Vorjahr ist. Dazu hat auch der Wirtschaftstourismus beigetragen. Insgesamt wurden 737.900 Nächtigungen lukriert, das ist ein Plus von 4,0 Prozent. Auch der Inlandsmarkt konnte um 1,1 Prozent auf insgesamt 1.913.600 Nächtigungen zulegen.

Die erste Hochrechnung für April 2016 beschert Niederösterreich einen neuen Rekordmonat bei Nächtigungen und Ankünften. Mit 521.000 Nächtigungen (+ 4,4 Prozent) und 196.600 Ankünften (+4,7 Prozent) liegt Niederösterreich weit über dem österreichischen Durchschnitt.

Prof. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung: „Kultur und Genuss zählen zu Niederösterreichs Kernkompetenzen. Das äußerst positive Aprilergebnis bestätigt uns, dass wir mit unserem Angebot rund um den Wein- und Kulturfrühling, dazu zählt beispielsweise das Wachau Gourmetfestival oder die 70er Ausstellung im Schloss Schallaburg, genau richtig liegen. Besonders Gäste aus dem Inland zeigen sich hier interessiert. Der Inlandsmarkt konnte im April um 5,4 Prozent zulegen, was auch eine strategisches Ziel der Niederösterreich-Werbung war, der Auslandsmarkt liegt bei einem Plus von 2,1 Prozent.“

Weitere Informationen: www.niederoesterreich.at

Top