Du bist hier
Home > Shaker > Genuss Gipfel: Burgenland präsentierte preisgekrönte Kulinarik

Genuss Gipfel: Burgenland präsentierte preisgekrönte Kulinarik

Beste kulinarische Produkte aus dem Burgenland
Spitzenprodukte aus dem Burgenland sorgten für höchsten Genuss: Haubenkoch Max Stiegl (l., Gut Purbach), „Bierpapst“ Conrad Seidl, Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Mario Baier, Kammersänger Harald Serafin, Agrarlandesrätin Verena Dunst und Casinos Austria-Generaldirektor Karl Stoss

Im Wiener Studio 44 fand bereits zum sechsten Mal der Genuss Gipfel statt, und in diesem Jahr stand das Burgenland im Fokus dieser Veranstaltung. Burgenlands preisgekrönte kulinarische Produkte sowie Tamburizza-Klänge adelten den Abend.

Der kulinarische Bogen spannte sich von der Präsentation des Genuss Guides 2017 über die Prämierung der besten Geschäfte zum Sonderthema „Fisch“ – bis hin zu den lukullischen Schmankerln auf dem „Naschmarkt“ mit Produzenten aus der Genuss Region Österreich, und heuer speziell aus dem Burgenland.

Das Burgenland wurde in seiner ganzen kulinarischen Qualität und Breite – von alten Haustierrassen über regionale Gemüsesorten bis hin zu den exquisiten Winzern und deren Weinen, präsentiert. Bundeslandsieger zum diesjährigen Sonderthema „Fisch“ wurde für das Burgenland „Die Fischerei“ aus Neusiedl am See.

„Genuss und der Bereich Agrar bilden eine untrennbare Einheit. Die Agrarproduzenten des Burgenlandes sorgen mit ihren regionalen Produkten nicht nur für nachhaltige und gesunde Lebensmittel, sondern stärken dadurch auch den ländlichen Raum und damit den Tourismus und alle Sparten der Wirtschaft im Burgenland. Ich bin stolz auf unsere Landwirtinnen und Landwirte, die mit ihren Erzeugnissen das Burgenland zu einem richtigen Genussland machen“, betonte Agrarlanderätin Verena Dunst.

Mario Baier, Geschäftsführer von Burgenland Tourismus, unterstrich die Bedeutung des Themas Kulinarik für den Tourismus: „Das milde pannonische Klima mit 300 Sonnentagen im Jahr, bezaubernde Naturlandschaften, hochwertige regionale Produkte und Weine von Weltruf prädestinieren das Burgenland als erstklassiges weinkulinarisches Reiseziel. Wein- und Kulinarikreisen liegen stark im Trend, und das Burgenland profitiert da sehr stark davon.“

Rund 300 Genießer, darunter Kammersänger Harald Serafin, „Bierpapst“ Conrad Seidl oder Kabarettist Giro de Luca, kosteten sich durch die kulinarischen Köstlichkeiten des „Naschmarktes“. Die beiden Wahl-Burgenländer, Konstanze Breitebner und Martin Weinek, sorgten mit ihrem Kurz-Kabarett „Alles in einem Rausch“ für beste Unterhaltung.

Weitere Informationen: www.burgenland.info

Top