Du bist hier
Home > Branchen Insider > Restaurant Ikarus: Starkoch Ben Greeno sorgt für australisches Flair im Hangar-7

Restaurant Ikarus: Starkoch Ben Greeno sorgt für australisches Flair im Hangar-7

Australisches Flair in Salzburg Ben Greeno Red-Bull Hangar-7
Den ganzen August über steht Ben Greeno in der Küche des Restaurants Ikarus im Hangar-7 bereit, um das einzigartige Flair seiner faszinierenden Kreationen interessierten Genießern in Salzburg zu präsentieren.

Ben Greeno ist der Gastkoch für den Monat August im Restaurant Ikarus“ im Hangar-7 am Salzburger Flughafen. Greeno firmiert als Küchenchef des Restaurants Momofuku in Sydney.

Momofuku ist der Name einer hochprämierten Restaurant-Reihe von David Chang. Der international gefeierte Spitzenkoch erschuf mit seinen ungezwungenen Restaurant-Konzepten ein neues kulinarisches Genre mit hochwertigen Grundzutaten und erschwinglichen Preisen.

Für ihre innovative Herangehensweise an Speisen und Service sowie den Fokus auf Produkte aus nachhaltiger und regionaler Landwirtschaft haben die New Yorker Momofuku-Restaurants bereits weltweite Aufmerksamkeit erlangt.

Spitzenküche mit lockerem Dinner-Ethos

Dabei ist der kulinarische Genuss ganz in ein umfassendes Konzept eingebettet: Weit mehr als andere Spitzenküchen verbinden die Momofuku-Restaurants ernsthaftes, manchmal herausforderndes Essen mit einem extrem lockeren, spontanen Dinner-Ethos. Dieses Konzept nun im ersten Momofuku-Restaurant außerhalb New Yorks, im australischen Sydney, zu realisieren ist Greenos Aufgabe.

Der gebürtige Engländer scheint auch der passende Kandidat dafür zu sein: Bevor er im Jahr 2011 die Leitung des neu eröffneten Momofuku Seiõbo in Sydney übernahm, hatte er bereits in allen New Yorker Filialen gekocht – und so die Philosophie rundum verinnerlicht. Zuvor hat Greeno viel Zeit in europäischen Küchen verbracht.

Das Kennenlernen der neuen Produkte und die Auswirkungen der Jahreszeiten ergeben völlig neue Grundvoraussetzungen für kulinarische Kreationen. Die australische Speisekultur kommt ihm dabei sehr entgegen, denn die Menschen hier sind kulinarisch hochinteressiert und stets offen für Neues.

Logenplätze an der Theke für neugierige Gäste

Das Innere des Momofuku Seiõbo setzt dabei eher auf Nonkonformität: eine offene Edelstahlküche, umringt von einer Theke mit Logenplätzen für die neugierigsten Gäste. Außerdem stimmungsvolle Beleuchtung, laute Rockmusik und große Nachfrage nach Reservierungen, die über das Online-Buchungssystem abgeschlossen werden, haben geholfen, ein cooles und exklusives Bild des Restaurants zu zeichnen.

Australisches Flair in Salzburg Ben Greeno Martin Klein
Experten unter sich: Executive Chef Martin Klein (r.) besuchte Gast-Starkoch Ben Greeno im April in Sydney.

Greeno und seine Köche servieren das Essen an die Gäste selbst und erklären jedes Gericht im Detail, sodass sich die Kellner auf die vor allem biodynamische Weinkarte konzentrieren können. Grundsätzlich bedient sich Greeno mit großem Eifer an Australiens Naturspeisekammer.

Bezeichnende Beispiele hierfür sind etwa ein Sashimi aus rosa Snapperfisch mit eingelegtem Sellerie und Senföl oder Potato, mullet roe, parson’s nose – ein Gericht aus knusprig frittierten Kartoffelbällen, Hühnchen, Meeräschen-Rogen, frischen Zweigen der Wasserkresse und süßem australischen Quadong.

Bereits im Jahr der Eröffnung wurde Greenos Erfolgsküche vom renommierten Gourmet Traveller’s Magazin zum besten neuen Restaurant des Jahres gekürt, im Jahr darauf als bestes Restaurant.

Des Weiteren wird das Momofuku Seiõbo in der Liste der weltweit besten Restaurants von S. Pellegrino geführt. Den ganzen August über steht Ben Greeno in der Küche des Restaurants Ikarus im Hangar-7 bereit, um den einzigartigen Flair seiner faszinierenden Kreationen hartgesottenen Momofuku-Anhängern und aufgeschlossenen Genießern in Salzburg zu präsentieren.

Für das Restaurant Ikarus hat Ben Greeno folgendes neungängige Menü kreiiert:

  • Bärenkrebs/Pilze/Krustentier-Crème
  • Wagyu Beef/Rettich/fermentierte schwarze Bohne
  • Blumenkohl/Petersilie/Walnuss/Trüffel
  • Taschenkrebs-Ravioli/Mais/Kichererbsen
  • Australischer Felsenbarsch/Chicorée/Senf
  • Miéral-Ente/Gerste/Steckrübe
  • Karamellisierte Kartoffel-Tarte/Comté
  • Pfirsich/Joghurt/Koji
  • Topinambur/Birne/Sonnenblume

Weitere Informationen: www.hangar-7.com

 

Top