Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Niederösterreich > Hochblüte für den Gartensommer Niederösterreich

Hochblüte für den Gartensommer Niederösterreich

Ausflüge in Niederösterreichs Gärten Gartensommer
Das Stift Seitenstetten lädt am 16., 17. und 18. Juni zu den Gartentagen in seinen historischen Hofgarten.

Die Gartenkultur ist wieder in Mode gekommen: Gärten lieferten Dichtern einst Inspiration, heutzutage lässt es sich im Grünen wunderbar den Alltagsstress vergessen, den Sommer genießen und die bunte Pflanzenwelt entdecken.

Mit seinen rund 300 Veranstaltungen im Jahr trägt der Gartensommer Niederösterreich maßgeblich dazu bei, die Gärten des Landes wieder neu zu entdecken.

An der Initiative der Niederösterreich-Werbung, die zum siebten Mal großen Anklang bei garteninteressierten Gästen findet, beteiligen sich auch Wirtshauskultur-Betriebe, Top-Heurige und Genießerzimmer-Gastgeber.

Insgesamt sind heuer 51 Gartensommer-Partner aufgelistet: „Sie alle haben sich von Anfang Juni bis Ende August das Ziel gesetzt, mit ihrem Angebot zu begeistern und die Sommergefühle ihrer Gäste aufblühen zu lassen. Entspannung, Unterhaltung und das Erleben der vielfältigen Genüsse des Gartens sind die zentralen Elemente des diesjährigen Gartensommers“, weiß Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

Der Gartensommer Niederösterreich findet heuer unter dem Motto „Große Sommerzeit“ statt – mit einer Vielzahl an Kultur-Veranstaltungen, kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region und Übernachtungs- und Überraschungs-Packages wie Grillabenden, einer Kräuterküche und Wiesen-Picknicks.

Mondscheinpicknick, Baumkultur und „lebende“ Pflanzen

Fixer Bestandteil des dichten Veranstaltungskalenders sind die Gartensommer-Vollmondnächte, die am 9. Juni, 9. Juli und 7. August ein abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie bieten. Im Mittelpunkt steht das Erleben der Gärten am Abend bzw. bei Nacht. So viel sei verraten: Der Vollmond hat auf Niederösterreichs Ruheoasen eine ganz besondere Wirkung. Natürlich kommt auch das kulinarische und kulturelle Angebot nicht zu kurz.

Beim Mondscheinpicknick im Badener Rosarium heißt es für alle Romantiker und Gartenfans: Picknickkorb packen, Decke mitnehmen und herzhaft genießen. Damit nicht genug: Von der magischen Kräuter-Vollmondnacht in den Kittenberger Erlebnisgärten, einer Vollmondnacht mit A-Cappella-Bands in der „Garten Tulln“ bis hin zum Vollmond-Kulinarium im Hotel Althof Retz – beim Programm der teilnehmenden Gartensommer-Partner ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Einen exklusiven Einblick in die blühenden Naturräume versprechen die „gartenFESTWOCHENtulln“ von 16. bis 25. Juni: Die Stadt am Donauufer hat sich für Hobbygärtner und Naturinteressierte zur beliebten Anlaufstelle entwickelt. Im Rahmen der Festwochen warten auf die Gäste im gesamten Tullner Donauraum sowie der Region Wagram 100 Gartenveranstaltungen. Baumschulen, Gartenbaubetriebe, Wein-, Obst-, Privat- sowie Schlossgärten öffnen ihre Pforten und bieten neben Einblicken in die Pflanzenwelt ein facettenreiches Kunst- und Kulturprogramm.

Die Veranstaltungsreihe „Living Plants – Bewegende Pflanzengeschichten“, die exklusiv für den Gartensommer entwickelt wurde, begeistert durch artistische, pantomimische und tänzerische Darstellungen. Als Rose und Mimose verkleidete Künstlerinnen treten in Interaktion mit den Gästen und erzählen eine Geschichte rund um die Schönheiten der Natur. Dieses Programm findet bei den Gartensommer-Partnern in den Sommermonaten Juni, Juli und August gleich an 20 Terminen statt.

Weitere Informationen: www.gartensommer.info

Top