Du bist hier
Home > Branchen Insider > „NÖ Tage der offenen Ateliers“: Tourismus und Kultur ziehen an einem Strang

„NÖ Tage der offenen Ateliers“: Tourismus und Kultur ziehen an einem Strang

Atelierbesuche in Niederösterreich
Makis Warlamis verlegt sein offenes Atelier ins Kunstmuseum Waldviertel in Schrems: Interessierte sind herzlich eingeladen, den Künstler beim Malen seiner Bilder – Landschaften, Porträts oder Stadtansichten – zu begleiten.

Auch heuer kooperieren Niederösterreich-Werbung und Kulturvernetzung NÖ, um die 13. „NÖ Tage der offenen Ateliers“ der Kulturvernetzung NÖ touristisch zu vermarkten. Das Ergebnis der Zusammenarbeit sind insgesamt sechs individuelle buchbare Angebotspakete im Zeitraum von 16. bis 18. Oktober in allen niederösterreichischen Tourismusdestinationen: im Mostviertel, Waldviertel, Weinviertel, Wienerwald, den Wiener Alpen in Niederösterreich und in der Destination Donau Niederösterreich.

Übernachtet wird u.a. in niederösterreichischen Genießerzimmern, die sich – ob in der Stadt oder am Land, in verträumten Hotels, am Bauernhof oder am idyllischen Winzerhof – durch besondere Gastfreundschaft und außergewöhnliches Ambiente auszeichnen. Die Besonderheit der Packages besteht in der bisher einzigartigen Kombination von kulturell-ästhetischem mit kulinarischem Genuss- und Übernachtungsangebot.

Dementsprechend reicht die Angebotsbandbreite von Atelier- und Werkstätten-Besuchen über Schloss- und Kellergassenführungen sowie Bier- und Weinverkostungen bis zum Besuch der Niederösterreichischen Landesausstellung „Ötscher:Reich – Die Alpen und wir“.

„Tage der offenen Ateliers“: Workshops, Konzerte, Aktivitäten für Kinder

Seit dem Start der „NÖ Tage der offenen Ateliers“ hat sich Niederösterreich zu einem Hot-Spot für bildende Kunst, Kunsthandwerk und Design entwickelt, die hohe Zahl der Teilnehmer spricht für sich: Mehr als 1.300 bildende Künstler und Kunsthandwerker öffnen am 17. und 18. Oktober ihre Ateliers, Galerien, Studios und Werkstätten.

Ein Wochenende lang stehen diese dem Publikum offen. Malerei, Grafik, Bildhauerei und Fotografie stehen dabei ebenso im Fokus wie Film, Modedesign, Textil-, Schmuck- und Schmiedekunst. Interessierte können neue Werke kennenlernen, beim kreativen Schaffensprozess der Künstler dabei sein und auf diese Weise einen sehr persönlichen Zugang zur Kunst erleben. Viele Kunstschaffende bieten zusätzlich Kreativ-Workshops, Konzerte, Lesungen oder Aktivitäten für Kinder an.

Mehr als eine halbe Million Besucher seit dem Jahr 2003

Das von der Kulturvernetzung NÖ initiierte Projekt „NÖ Tage der offenen Ateliers“ findet heuer zum 13. Mal statt und schreibt seine Erfolgsgeschichte fort: Die Zahl der teilnehmenden Kunstschaffenden hat sich seit Projektbeginn im Jahr 2003 – damals mit 425 Teilnehmern – verdreifacht. Im Vorjahr wirkten 1.297 Kunstschaffende mit, rund 51.000 Besuche wurden gezählt. Somit konnten in den vergangenen zwölf Jahren über 570.000 Besucher bei Bildender Kunst in Niederösterreich verzeichnet werden.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll zeigt sich begeistert von den „NÖ Tagen der offenen Ateliers“: „Dieses Projekt ist ein Kunstvermittlungsprogramm von enormen Ausmaßen. Seit dem Beginn im Jahr 2003 konnten mehr als eine halbe Million Besucherinnen und Besucher bei Bildender Kunst in Niederösterreich registriert werden. Nicht zuletzt ist diese Erfolgsgeschichte den zahlreichen Künstlerinnen und Künstlern in unserem Bundesland zu verdanken. Sie arbeiten auf vorbildliche Weise zusammen und erfüllen den Slogan ,Kunst vor der Haustür‘ mit einem wahrlich sehenswerten Inhalt. Besonders freue ich mich darüber, dass auch die Kooperation mit dem Tourismus weiter ausgebaut wird. Die ,NÖ Tage der offenen Ateliers‘ sind ein Highlight des niederösterreichischen Kulturkalenders.“

Sämtliche Informationen über die teilnehmenden Künstler sowie die Angebote sind auf www.tdoa.atwww.kulturvernetzung.at bzw. auf www.niederoesterreich.at at zu finden.

 

One thought on “„NÖ Tage der offenen Ateliers“: Tourismus und Kultur ziehen an einem Strang

  1. Vielen Dank für den sehr interessanten Artikel!

    Ich habe schon einige Male diese Veranstaltung besucht und werde mir auch heuer wieder einige dieser Ateliers ansehen. Ich finde es toll, dass das Land NÖ Jahr für Jahr auch auf dieser Art und Weise die Kunst fördert.

Top