Du bist hier
Home > Branchen Insider > Spannende Architektur im Bregenzerwald entdecken

Spannende Architektur im Bregenzerwald entdecken

Spannende Architektur im Bregenzerwald
Bei den „Umgängen“ erfahren Architekturinteressierte Hintergründe über die Bauformen in der Region.

Wie duftet 300 Jahre altes Holz? Warum steht ein Olivenbaum in der Kirche? Was ist ein „Schopf“, und was hat es mit den Schindeln an vielen Fassaden auf sich? Der Bregenzerwald überrascht Besucher mit erstaunlich vielen außergewöhnlichen traditionellen und zeitgenössischen Bauten.

Doch nicht jedes gestalterische Element erschließt sich auf den ersten Blick. Darum informieren seit einem Jahr die „Umgang Bregenzerwald“-Wege über Hintergründe und Zusammenhänge. Die Wege führen durch 13 Dörfer und regen dazu an, jeweils rund zehn Stationen genauer anzuschauen. Infosäulen markieren die Haltepunkte.

Die Wege sind individuell begehbar, der Umgang-Folder liefert dazu wertvolle Hinweise. Noch informativer ist es jedoch, sich mit ortskundiger Begleitung auf den Weg zu machen. Geführte Rundgänge finden von 3. Mai bis 29. Oktober jeden Dienstag und Samstag ab zehn Uhr statt. Der Treffpunkt ist jedes Mal in einem anderen Dorf, pro Ort stehen somit vier bis fünf Termine zur Wahl.

Neben Wissenswertem über das architektonische und handwerkliche Schaffen im Bregenzerwald erfahren die Spaziergänger mehr über die Baumaterialien, vor allem über das Holz und die umgebende Natur als mitgestaltende Komponente. Beleuchtet werden außerdem die Geschichte der regionalen Baukultur und ihre lebendige Gegenwart.

Die Teilnahme an den geführten „Umgang Bregenzerwald“-Rundgängen ist kostenlos, es ist keine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen: www.bregenzerwald.at

 

Top