Du bist hier
Home > Branchen Insider > 50 Jahre ITB: Treffpunkt der Reiseindustrie setzt Aufbruchssignal

50 Jahre ITB: Treffpunkt der Reiseindustrie setzt Aufbruchssignal

50 Jahre ITB Berlin Eröffnungsfeier
Bei der Eröffnungsfeier präsentierte sich das Partnerland Malediven mit einem farbenprächtigen Bühnenprogramm.

Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum präsentiert sich die ITB in Berlin bestens aufgestellt: Noch bis kommenden Sonntag, den 13. März, zeigen rund 10.000 ausstellende Unternehmen aus 187 Ländern und Gebieten an 1.069 Messeständen die neuesten Produkte und Trends der weltweiten Tourismusbranche.

Erwartet werden erneut rund 100.000 internationale Fachbesucher, sowie am Wochenende zusätzlich zehntausende Privatbesucher. In den 26 Messehallen können sich Interessierte einen Überblick über die breite Vielfalt des Branchenangebots verschaffen.

Im ITB Buyers Circle versammeln sich Reise-Einkäufer aus Europa, Asien, Amerika, Afrika und Australien. Über 40 Prozent von ihnen tätigen Geschäfte in einer Größenordnung von jeweils rund 50 Millionen Euro. Aussteller können neue Kontakte zu Einkäufern beim ITB Speed Networking oder zu internationalen Bloggern auf dem Blogger Speed Dating (heute und am 11. März) im CityCube knüpfen.

Travel 4.0: Komplette Digitalisierung der Geschäftsprozesse

Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Wir freuen uns über eine konstant hohe und internationale Beteiligung der Aussteller zur Jubiläumsausgabe der ITB Berlin, die damit wieder beste Voraussetzungen für weltweite Geschäfte bietet. Angesichts von Terroranschlägen in beliebten Reisegebieten und einer spürbaren Verunsicherung beim Verbraucher benötigt die Branche zum Saisonauftakt einen kräftigen Schub.“

50 Jahre ITB Berlin 1966
Bescheidene Anfänge: Im September 1966 stellten anlässlich der ersten ITB Berlin neun Aussteller aus Ägypten, Brasilien, der Bundesrepublik Deutschland, Guinea und dem Irak auf einer Ausstellungsfläche von 580 qm ihr touristisches Angebot vor.

Die ITB Berlin gelte als der beste Marktplatz der Branche. Als Treffpunkt der globalen Reiseindustrie könne sie hier ein Aufbruchssignal setzen, so Göke weiter. „Die Top Tausend Einkäufer weltweit kommen in den nächsten drei Tagen im ITB Buyers Circle zusammen, um Geschäftsabschlüsse vorzubereiten und zu tätigen. Auf dem ITB-Kongress diskutieren wir die bestehenden Herausforderungen und zeigen erste Lösungsansätze“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung.

Unter dem Titel „Travel 4.0“ steht die vollständige Digitalisierung aller Geschäftsprozesse der Reiseunternehmen zur Debatte. Zudem erörtern Experten, welche Auswirkungen die globalen Flüchtlingsbewegungen auf den Tourismus haben werden und wie Betriebe dank ihrer Wirtschaftskraft und den damit verbundenen vielfältigen Arbeitsplätzen zu einer gelungenen Integration beitragen können.

Das Offizielle Partnerland der ITB Berlin sind heuer die Malediven, die mit weißen Stränden, türkisfarbenen Lagunen und einzigartigen Tauchrevieren zu den letzten Naturparadiesen der Erde zählen. Der Inselstaat im Indischen Ozean ist seit dem Jahr 1984 Aussteller auf der ITB Berlin und eines der besten Beispiele für eine kontrollierte und umweltfreundliche Entwicklung des Tourismus. 94 Aussteller präsentieren auf einem um 200 Quadratmeter vergrößerten Stand in Halle 5.2 den Besuchern die vielfältigen Angebote des ganzjährigen Sonnenreisezieles.

 

Top