Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > 100 Jahre Verkehrsbüro: Jubiläumsfeier mit virtuellen Abenteuern

100 Jahre Verkehrsbüro: Jubiläumsfeier mit virtuellen Abenteuern

100 Jahre Verkehrsbüro Jubiläumsfeier
Generaldirektor Harald Nograsek und Vorstandsdirektorin Helga Freund bekamen eine Torte von Mitarbeitern der Lufthansa Group überreicht.

Zum 100. Geburtstag der Verkehrsbüro Group lud Österreichs größte Tourismusgruppe zu einer großen Geburtstagsparty ins Kunsthistorische Museum ein. 3-D-Installationen, sprechende Pharaonen und Virtual Reality rund um das Thema Reisen ließen bei den Gästen Urlaubsstimmung aufkommen.

Für einen Abend reiste das Verkehrsbüro in die Zukunft und nahm viele hochkarätige Gäste dabei mit. Nach einer beschwingten Eröffnungseinlage auf der Feststiege begrüßten Generaldirektor Harald Nograsek und Vorstandsdirektorin Helga Freund ihre Gäste mit einem Rück- und Ausblick: „Der Reisesektor hat sich verändert: Von der Auswahl an Reisen, die wir heute unseren Gästen bieten können, konnten die Leute vor 100 Jahren nur träumen. Heute reisen wir öfter, spontaner, schneller, weiter, bequemer. In Zukunft wird es noch schnellere Verbindungen zwischen Städten geben und nichts mehr, was unentdeckt ist“, so Nograsek.

Von Unterwasserhotels und selbstfahrenden Autos sprach dagegen schon Vorstandsdirektorin Helga Freund: „Die Mutter aller Reisen ist 100. Für uns ein Anlass, 100 Jahre nach vorne zu blicken und einen Vorgeschmack auf das Reisen in der Zukunft zu geben.“

Mit VR-Brille durch Venedig gondeln und mit Haien tauchen

Duftexperten Paul Divjak und Alexander Ehrmann luden zu Duftreisen ein und entführten die Gäste gedanklich an Reisedestinationen wie einen Orangenhain in Sizilien oder auf eine Almwiese nach dem Regen. Ein sprechender, animierter Pharao wurde in der Ägyptischen Sammlung aus dem Schlaf erweckt und zeigte sich in Partylaune. Drei Büsten griechischer Philosophen debattierten vor den Gästen über ihre gemeinsamen Urlaubspläne. Viele Kunden, Partner und Freunde des Unternehmens ließen es sich nicht nehmen, mittels VR-Brillen mit der Gondel durch Venedig zu reisen, einen Fallschirmsprung aus 4000 Metern zu wagen oder einen Tauchgang mit Haien zu unternehmen.

In der Fotobox konnten sich die Besucher in ihre Traumstädte rund um den Erdball beamen lassen – mit aktuellen Reisefotos sowie Bildern aus dem umfangreichen Fotoarchiv des Verkehrsbüros. Das Highlight des Abends waren die großflächigen Projektionen des Deep Space-Beamers der Ars Electronica, der zu diesem Anlass extra aus Linz geholt wurde und die Besucher ins Weltall und zur Raumstation ISS entführte. Wegbegleiter genossen den Abend bei grün-blauen Begrüßungscocktails, Tapas und feinen Klängen von DJn Gabbi Werner in der Kuppelhalle.

Top